Schwedische Liga: Kaum Sicht, riskante Bedingungen

Von Manuel Wüst
Weltmeister Martin Haarahiltunen siegte mit seinem Team in allen drei Ligarennen

Weltmeister Martin Haarahiltunen siegte mit seinem Team in allen drei Ligarennen

Das dritte Rennen innerhalb von drei Tagen führte die Teams der schwedischen Eisspeedway-Liga nach Örnsköldsvik, wo das Heimteam OMK Rundbana bei schwierigen Verhältnissen erneut das Maß der Dinge war.

Auch beim dritten Rennen der schwedischen Eisspeedway-Liga siegte das Team OMK Rundbana am Sonntag vor der Auswahl des Strömsunds MC und dem deutschen Inn-Isar-Racing-Team, das dieses Jahr erstmals dabei ist. Das schwedische Trio Stefan Svensson, Martin Haarahiltunen und Niclas Svensson punktete erneut sehr ausgeglichen und gewann mit 35 Punkten vor dem Strömsunds MC, der auf 27 kam. Das Team aus Strömsund musste nach einem Sturz auf den Österreicher Franz Zorn und den Bayer Hans Weber verzichten und konnte so OMK Rundbana den Sieg nicht streitig machen, obwohl der Schwede Jimmy Olsen mit 14 Zählern ein starkes Rennen fuhr.

Das Inn-Isar-Racing-Team lag zur Hälfte des Rennens auf dem vierten Rang und somit außerhalb der Podestplätze, konnte sich dann aber den dritten Gesamtrang in der zweiten Rennhälfte erkämpfen und diesen mit einem 5:0 über Gävle im letzten Lauf fixieren. Das bayrische Rennteam liegt nach drei dritten Plätzen auf Kurs, eine Top-3-Platzierung in der Debütsaison einzufahren.

Den vierten Rang eroberte diesmal das Team aus Bockarna, während Gävle Letzter wurde. Luca Bauer war für das Team aus Gävle mit elf Punkten aus vier Läufen erneut sehr stark unterwegs, der Bayer fuhr aber nur vier seiner geplanten sechs Heats.

«Die ersten Läufe sind top gegangen. Im Lauf gegen Svensson und Haarahiltunen war ich nach dem Start Vierter und bin noch Zweiter geworden. Insgesamt bin ich zufrieden, es war eine gute Vorbereitung», berichtete Bauer SPEEDWEEK.com. «Am Anfang ist es bei Tageslicht mit der Sicht relativ gut gegangen, als das Tageslicht dann aber weg war, wurde es immer schlechter. Irgendwann hat jeder gejammert, dass man nichts mehr sieht. Wenn man vorne war, ist es schon gegangen, aber die Hinteren haben nichts mehr gesehen. Einige haben gesagt sie fahren nicht mehr, aber als es dann an die Abstimmung ging, haben sie wieder in die Hose geschissen und sind doch gefahren. Wir sind dann einfach nicht mehr gefahren, weil es zu gefährlich war. Wir wollten kein unnötiges Risiko eingehen.»

Am kommenden Wochenende pausiert der Betrieb in Schweden, am 21. und 22. Januar wird die Liga 2023 mit den Rennen in Gävle und Bollnäs zu Ende gehen.

Ergebnisse Schwedische Liga Örnsköldsvik:

1. ÖMK Rundbana, 35 Punkte: Stefan Svensson 9, Martin Haarahiltunen 14, Niclas Svensson 12

2. Strömsunds MC, 27 Punkte: Franz Zorn 6, Jimmy Olsen 14, Hans Weber 5, Joe Saetre 2

3. Inn-Isar-Racing-Team, 21 Punkte: Jimmy Hörnell 7, Josef Kreuzberger 1, Markus Jell 12, Tom Abrahamsson 1

4. Bockarna, 17 Punkte: Christer Biskop 0, Franz Mayerbüchler 6, Tomi Norola 4, Max Koivula 7

5. SMK Gävle, 16 Punkte: Jan Klatovsky 3, Luca Bauer 11, Benedikt Monn 2

Stand nach 3 von 5 Rennen

1. ÖMK Rundbana, 12 Matchpunkte, 101 Laufpunkte
2. Strömsunds MC, 9 / 84
3. Inn-Isar-Racing Team, 6 / 63
4. SMK Gävle, 2 / 57
5. Bockarna, 1 / 54

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Fernando Alonso im Aston Martin: Na denn gute Nacht

Mathias Brunner
​Der spanische Formel-1-Star Fernando Alonso tritt 2023 in einem Aston Martin an, für den Technikchef Dan Fallows die Verantwortung trägt. Der Brite sagt: «Meine besten Ideen kommen mitten in der Nacht.»
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 28.01., 07:40, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2022
  • Sa.. 28.01., 08:35, Sky Nostalgie
    Monte Carlo Rallye
  • Sa.. 28.01., 08:35, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2022
  • Sa.. 28.01., 09:30, BR-alpha
    Selbstbestimmt - Die Reportage
  • Sa.. 28.01., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 28.01., 12:35, Motorvision TV
    FIM World Motocross Championship 2022
  • Sa.. 28.01., 13:05, Motorvision TV
    FIM Superenduro World Championship 2022
  • Sa.. 28.01., 13:35, Motorvision TV
    FIM X-Trial World Championship
  • Sa.. 28.01., 14:30, Motorvision TV
    Monster Jam Championship 2020
  • Sa.. 28.01., 14:45, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
3