Corona: ELMS legt Barcelona-Rennen nach Le Castellet

Von Oliver Müller
ELMS
Zuletzt fuhr die ELMS 2019 in Barcelona

Zuletzt fuhr die ELMS 2019 in Barcelona

Die European Le Mans Series hat die nächste Änderung im Kalender 2020 zu verzeichnen. Der dritte Saisonlauf wird von Barcelona nach Le Castellet verlegt. Auch der Le Mans Cup für LMP3 und GT3 ist davon betroffen.

Lange war es ruhig um die motorsportlichen Jahreskalender. Doch da aktuell die zweite Welle der Coronakrise ansteht, musste die European Le Mans Series (ELMS) den dritten Saisonlauf verlegen. Das Event war ursprünglich vom 27. bis 29. August auf der Strecke im katalanischen Montmelo (bei Barcelona) angedacht gewesen. Nun wurde es nach Le Castellet auf den sogenannten Circuit Paul Ricard verlegt.

«Nach Gesprächen mit den ELMS-Teams sowie den Organisationsteams in Barcelona und Le Castellet haben wir die schwierige Entscheidung getroffen, die 4 Stunden von Barcelona durch eine Veranstaltung von identischer Dauer in Le Castellet zu ersetzen», erklärt ELMS-Boss Gérard Neveu. Das neue Event geht auch nur noch über zwei Tage vom 28. bis zum 29. August.

In Le Castellet fand bereits das erste Rennwochenende der ELMS-Saison 2020 statt. Dabei konnte United Autosports einen starken Sieg feiern. Das zweite Rennwochenende der Serie steigt übrigens gerade am aktuellen Wochenende auf der Rennstrecke im belgischen Spa-Francorchamps.

«Dies sind komplizierte und unsichere Zeiten, in denen wir reagieren müssen, um die Sicherheit für alle, die im ELMS-Fahrerlager arbeiten, zu gewährleisten. Dies ist unsere oberste Priorität. Die aktuelle Situation in Bezug auf Covid-19 in Spanien hat uns logischerweise dazu veranlasst, diese Vorgehensweise zu ergreifen. Das Risiko in Katalonien ist hoch genug, um die restriktiven Rückreisemaßnahmen zu rechtfertigen. Die Teams könnten diese Maßnahmen (z. B. Quarantäne) wenige Wochen vor den 24 Stunden von Le Mans nicht anwenden», so Neveu weiter.

«Wir möchten uns zunächst bei den Mitarbeitern des Circuit de Barcelona-Catalunya für ihr Verständnis bedanken und können es kaum erwarten, 2021 nach Barcelona zurückzukehren», meint Neveu. «Wir möchten auch dem Team vom Circuit Paul Ricard danken, dass die ELMS kurzfristig und unter den gleichen Bedingungen wie im letzten Monat, ein weiteres Event hinter verschlossenen Türen abhalten kann».

Von der Änderung betroffen ist auch der Le Mans Cup. Diese Serie für LMP3 und GT3-Fahrzeuge tritt im Rahmenprogramm der ELMS auf.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Videos

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 24.09., 19:00, Sky Sport 2
    Warm Up
  • Do. 24.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do. 24.09., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Do. 24.09., 20:15, Spiegel TV Wissen
    Auto Motor Party
  • Do. 24.09., 20:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 24.09., 21:20, Motorvision TV
    Monte Carlo Historic Rally
  • Do. 24.09., 21:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 24.09., 22:10, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 24.09., 22:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 24.09., 22:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
8DE