Tristan Guyot verstärkt das Team Völpker NRT 48

Von Andreas Gemeinhardt
Endurance-WM

Das Team Völpker NRT 48 powered by Schubert Motors wird mit den Piloten Hayato Takada, Björn Stuppi und Tristan Guyot das Endurance-WM-Saisonfinale in Le Mans bestreiten.

Nachdem sich der Schweizer Pascal Nadalet im Training zur German Speedweek in Oschersleben schwer verletzte, trat das Team Völpker NRT 48 powered by Schubert Motors mit Hayato Takada (Japan), Björn Stuppi (Deutschland) sowie den kurzfristig eingesprungenen Daniel Bergau (Deutschland) an und sicherte sich den achten Platz in der Superstock-Wertung.

«Zum Saisonfinale wird uns der Franzose Tristan Guyot unterstützen, da unser schneller Schweizer Pascal Nadalet nach seinem Trainingsunfall eine längere Zwangspause einlegen muss», verkündete Teamchef Ingo Nowaczyk. «Wir heißen Tristan herzlich willkommen und freuen uns, ihn in unserem Team begrüßen zu dürfen. Pascal wünschen wir natürlich weiterhin gute Besserung!»

In der Besetzung Takada, Stuppi und Guyot wird das Team Völpker NRT 48 powered by Schubert Motors nun die 24 Stunden von Le Mans in Angriff nehmen. «Bei einem 24-Stunden-Rennen muss alles passen», ist sich Björn Stuppi bewusst. «Unser Ziel zum Saisonbeginn war eine Top-5-Platzierung und dieses Ziel haben wir trotz einiger Rückschläge noch nicht aus den Augen verloren.»

«Theoretisch haben wir sogar noch Chancen auf den dritten Gesamtrang in der Superstock-Wertung. Natürlich ist die Crew von Penz13.com am stärksten einzuschätzen, aber wie wir in Magny Cours gesehen haben, kann in 24 Stunden viel passieren. Sollte bei Penz etwas schief laufen, so ist BMW Motorrad mit Sicherheit nicht abgeneigt, wenn ein zweites deutsches BMW-Team zur Stelle ist.»

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

weiterlesen

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 05.06., 18:10, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 05.06., 18:20, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 05.06., 18:30, Sky Sport 2
Warm Up
Fr. 05.06., 18:40, Motorvision TV
Chateaux Impney Hill Climb
Fr. 05.06., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Fr. 05.06., 19:30, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 05.06., 20:00, Sky Sport 1
Warm Up
Fr. 05.06., 20:00, Sky Sport HD
Warm Up
Fr. 05.06., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tennisklassiker Paris: Viertelfinale Muster - Alberto Costa
Fr. 05.06., 20:50, Motorvision TV
Andros E-Trophy
» zum TV-Programm