BES Silverstone: Frank Kechele holt Pole im BMW

Von Oliver Runschke
Blancpain Endurance Series
Kechele jagt zur Silverstone-Pole

Kechele jagt zur Silverstone-Pole

Frank Kechele stellt im Qualifying von Silverstone seinen Vita4One-BMW Z4 GT3 auf die Pole. Starke McLaren.

Frank Kechele sorgte im Qualifying zum zweiten Lauf der Blancpain Endurance Series in Silverstone für die erste Pole von BMW in der Langstreckenserie. In einem spannenden Zeittraining schlug Kechele im Kampf um den besten Startplatz Duncan Tappy im ART-McLaren MP4-12C GT3 um zwei Zehntelsekunden. In dem dreigeteilten Qualifying, bei dem jeder Fahrer eine Session fährt, sorgte schon Kecheles Teamkollege Adam Carroll bei seinem Sportwagendebüt für Aufsehen. Der ehemalige DTM-Pilot holte sich im zweiten Qualifyingsegment die Bestzeit, die Kechele allerdings im abschliessenden dritten Segment nochmals unterbieten konnte. «Die Strecke hier ist sehr gut für uns, die vielen schnellen Kurven liegen dem BMW», freute sich Kechele. «Auf anderen Strecken sehen wir vielleicht nicht so gut aus, daher mussten wir hier das Beste daraus machen. Mit Adam Carroll und Greg Franchi haben wir ein starkes Fahrertrio.»

Fand das Qualifying auf trockener Piste statt, ist für den Rennsonntag Regen vorhergesagt. «In Monza hat man gesehen, dass der BMW auch im Regen perfekt funktioniert. Wir hatten beim letzten Rennen zwar im Regen noch etwas Probleme, haben aber seitdem hart gearbeitet. Ich bin zuversichtlich, dass wir auch im Nassen sehr schnell sind.»

Nach einem miserablen Saisonstart zeigten sich die McLaren bei ihrem Heimspiel wie ausgewechselt. Mit Duncan Tappy (ART, Platz zwei), Rob Bell (Gulf Racing, Platz vier) und Alvaro Parente (United Autosports, Platz sechs) starten gleich drei der Flundern aus den Top Zehn. «Ich bin seit Monza nicht mehr im Auto gesessen und hörte im Vorfeld, dass es viele Verbesserungen für den McLaren gibt. Unser Ergebnis hier bestätigt das», freute ich Tappy über seinen Startplatz in der ersten Reihe. Besonders im Bereich der bisher sehr maladen Elektronik hat McLaren nachgebessert und zahlreiche Softwareupdates gebracht. Ob die McLaren nun auch Standfest sind, wird sich im Drei-Stunden-Rennen am Sonntag zeigen.

Die Auftaktsieger von Monza, Maxime Martin, Markus Palttala und Bas Leinders gehen im MarcVDS-BMW Z4 als Dritte ins Rennen, Karl Wendlinger startet zusammen mit Anthony Kumpen und Koen Wauters im KRK-Mercedes SLS AMG als Achter. Christopher Haase, Christopher Mies und Stéphane Ortelli qualifizierten sich im schnellsten WRT-Audi R8 LMS ultra für Startplatz 12.

Im nirgendwo stehen in Silverstone die Porsche-Teams, mit der aktuellen Einstufung des Elfers sind die Porsche-Teams nicht glücklich. Der Porsche-Speerspitze von Prospeed mit Marc Hennerici, Marc Goossens und Xavier Maassen fehlten zwei Sekunden auf die Spitze, so blieb nur die rote Laterne in der Pro-Klasse. «Wenn es morgen nass ist werde ich mich bestimmt nicht beschweren», hofft Marc Hennerici auf Regen für das Rennen.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Maverick Viñales: Aprilia als letzte Rettung

Günther Wiesinger
Einen Tag nach dem Doppelsieg in Assen bestätigte Yamaha die frühzeitige Trennung von Maverick Viñales am Ende der laufenden MotoGP-Saison. Wie geht es für den 26-jährigen Spanier weiter?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 28.07., 17:40, ORF 3
    Soko Kitzbühel
  • Mi.. 28.07., 18:15, Motorvision TV
    Extreme E: Electric Odissey
  • Mi.. 28.07., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mi.. 28.07., 20:00, Motorvision TV
    Repco Supercars Championship 2021
  • Mi.. 28.07., 21:00, ORF Sport+
    Highlights ERC Rallye 2021 - 3. Station Rom
  • Mi.. 28.07., 21:50, Motorvision TV
    Dream Cars
  • Mi.. 28.07., 22:15, Motorvision TV
    Dream Cars
  • Mi.. 28.07., 23:40, Motorvision TV
    High Octane
  • Do.. 29.07., 01:30, SPORT1+
    Motorsport - DTM Trophy
  • Do.. 29.07., 01:45, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
3DE