BMW-Husqvarna mit Prototyp in Lovere

Von Katja Müller
Enduro-WM
Berthold Hauser

Berthold Hauser

Bereits zu Jahresbeginn hat sich das BMW-Team unter «BMW Husqvarna Motorsport» in die Enduro-E2-WM eingeschrieben. Am kommenden Wochenende feiert der neue Prototyp beim WM-Lauf in Lovere/I Premiere.

Das Motorrad wird vom bewährten 450-ccm-Viertakter von BMW angetrieben, das Fahrwerk basiert jedoch auf Husqvarna-Technik. SPEEDWEEK hat bereits vor einigen Wochen in der Print-Ausgabe über diese Neuerungen berichtet.

Seit Jahresbeginn hat sich die Technikabteilung von Husqvarna darauf konzentriert ein Fahrwerk zu entwickeln, das perfekt mit dem 450-ccm-BMW-Motor harmoniert. Dies geschah in enger Zusammenarbeit mit den Spezialisten von BMW Motorrad und Speedbrain.

Rainer Thoma, Präsident und CEO Husqvarna Motorcycles, erklärt den Schritt: «Bereits im Februar hatten wir uns für die Enduro-WM Klasse E2 unter dem neuen Namen BMW Husqvarna Motorsport eingeschrieben. Ziel der Zusammenarbeit der beiden Marken BMW und Husqvarna ist die gezielte Bündelung des Fachwissens im Offroad-Rennsport im Bereich der 450-ccm-Viertaktmotoren. Der jetzt folgende erstmalige Einsatz des Prototyp-Motorrads ist die logische Konsequenz einer positiv verlaufenen Testphase. Obwohl unser Topfahrer *[*Person Juha Salminen*] am kommenden Wochenende verletzungsbedingt aussetzen muss, gehen wir mit dem Prototyp-Motorrad, unserem Fahrer Marko Tarkkala und Ersatzfahrer Andreas Lettenbichler optimistisch in den Wettbewerb.»

Nachdem die Testphase erfolgreich abgeschlossen wurde, geht es jetzt im Rennen zur Sache.
BMW-Motorsport-Direktor Berthold Hauser ergänzt: «Wir wollten in der Saison 2010 mit dem Team BMW Husqvarna um den Titel in der Klasse E2 kämpfen. Das wird aufgrund Juhas Verletzung und der damit verbundenen Pause im kommenden Rennen schwierig. Um grundsätzlich jedoch sportlich erfolgreich zu sein, ist es unerlässlich, Synergien bestmöglich auszuschöpfen. Nach dem Abschluss des Testbetriebs gilt es nun, mit einer authentischen Husqvarna mit dem Antriebskonzept der BMW G 450 X um sportliche Erfolge und Siege zu kämpfen.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Endlich: Max Verstappen beendet Mercedes-Dominanz

Mathias Brunner
Der Sieg des Niederländers Max Verstappen mit Red Bull Racing-Honda in Frankreich zeigt: Die jahrelange Dominanz von Mercedes-Benz in der Turbohybrid-Ära der Formel 1 ist gebrochen – endlich.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 24.06., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Do.. 24.06., 05:35, DMAX
    Carinis Classic Cars
  • Do.. 24.06., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 24.06., 06:13, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 24.06., 06:30, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 24.06., 06:48, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 24.06., 06:57, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 24.06., 07:06, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 24.06., 07:17, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 24.06., 07:35, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
3DE