Enduro Six Days: Erste Absage seit dem 2. Weltkrieg

Von Ivo Schützbach
Enduro-WM
Die Eröffnungszeremonie 2019 in Portugal

Die Eröffnungszeremonie 2019 in Portugal

Die Internationale Sechs-Tage-Fahrt markiert jährlich den Höhepunkt im Enduro-Sport, dieses Jahr wird sie ausfallen. Seit der ersten Austragung 1913 gab es nur drei Ereignisse, die für eine Absage sorgten.

Die Enduro Six Days sind der älteste Event im Kalender des Motorrad-Weltverbands FIM, sie werden seit 1913 ausgetragen. Erst zweimal wurden sie abgesagt: Von 1914 bis 1919 wegen des 1. Weltkriegs und 1939 bis 1946 in Folge des 2. Weltkriegs.

Auch 2020 wird es keine Six Days geben. Sie hätten Ende August, Anfang September in Italien in der Lombardei und dem Piemont stattfinden sollen. Doch die Lombardei, das ist die Gegend um Mailand und Bergamo in Italien, ist von SARS-CoV-2 am stärksten betroffen.

Die FIM, der italienische Verband FMI und die Organisatoren des ISDE haben deshalb beschlossen, den Event auf den Zeitraum 30. August bis 4. September 2021 zu verschieben. Diese Entscheidung ist neben der grassierenden Pandemie auch der langen Vorbereitungszeit geschuldet.

Für die 95. Auflage der Six Days 2020 wurden mehrere hundert Rennfahrer aus über 30 Nationen erwartet. Angesichts der aktuellen Weltlage und den vielen Reisebeschränkungen, wäre der Event logistisch nicht zu stemmen. Er lässt sich wegen der schlimmen Situation in Italien auch nicht planen, für ein ISDE müssen hunderte Kilometer Strecke vorbereitet werden, für welche es behördliche Genehmigungen braucht.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 27.09., 18:30, Das Erste
    Sportschau
  • So. 27.09., 18:35, SPORT1+
    Motorsport - ADAC Formel 4
  • So. 27.09., 18:45, SWR Fernsehen
    sportarena
  • So. 27.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • So. 27.09., 19:15, SPORT1+
    Motorsport - ADAC Formel 4
  • So. 27.09., 19:20, SPORT1+
    Motorsport - ADAC MX Masters
  • So. 27.09., 19:30, N-TV
    PS - Porsche Carrera Cup - Le Mans
  • So. 27.09., 20:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Russland
  • So. 27.09., 20:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Russland
  • So. 27.09., 20:10, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship
» zum TV-Programm
6DE