Abu Dhabi Rallye-WM ohne KTM, Husqvarna und GasGas

Von Günther Wiesinger
Cross-Country-Rallye-WM
KTM-Werksfahrer Toby Price

KTM-Werksfahrer Toby Price

In den Vereinigten Arabischen Emiraten beginnt am 20. März die Cross Country-WM. Doch KTM, Husqvarna und GasGas hat die sechs Werksfahrer zurückbeordert.

Die Radrundfahrt in Abu Dhabi wurde zwar vor zwei Wochen nach fünf von sieben Etappen abgebrochen, weil zwei italienische Teammitglieder positiv auf den Covid-19-Virus getestet wurden. Alle Radprofis wurden dann im Teamhotel unter Quarantäne gestellt.

Doch die Abu Dhabi Desert Challenge, der Auftakt zur «FIM Cross Country Rally World Championship 2020» soll nach Stand vom heutigen 12. März plangemäß über die Bühne gehen. Aber KTM, Husqvarna und GasGas haben heute entschieden, die sechs geplanten Werksfahrer nicht in die Wüste zu schicken. «Ich habe mein Team informiert, dass ich sie nicht fahren lasse», schilderte KTM-Motorsport-Direktor Pit Beirer gegenüber SPEEDWEEK.com.

KTM will mit gutem Beispiel vorangehen und seinen Teil dazu beitragen, die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen, indem die Teams ihre Sozialkontakte reduzieren. Außerdem sollen die Teammitglieder keiner Ansteckungsgefahr ausgesetzt werden.

KTM hatte für den Event in den Vereinigten Arabischen Emiraten die drei Dakar-Sieger Toby Price, Sam Sunderland und Matthias Walkner vorgesehen. Für Husqvarna sollten der Chilene Pablo Quintanilla und die Neuverpflichtung Luciano Benavides an den Start gehen, für GasGas die schnelle Spaniern Laia Sanz.

Das Material der drei Werksteams befindet sich bereits in Abu Dhabi und wird jetzt zurück nach Österreich verfrachtet. Die sechs Rallye-Fahrer haben zuletzt in Marokko getestet und treten jetzt die Rückreise in ihre Heimat an.

FIM Cross Country Rally World Championship 2020

20.-26. März: Abu Dhabi Desert Challenge
24.-29. Mai: Kasachstan Rallye
03.-16. Juli: Silk Way Rally (Russland, Kasachstan, China)
14.-23. August: Rally dos Sertões (Brasilien)
08.-13. Oktober: Marokko-Rallye (Marokko)

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 19.09., 18:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball EM 2016 Island - Österreich
  • Sa. 19.09., 18:15, ORF Sport+
    LIVE FIA WEC
  • Sa. 19.09., 18:15, Das Erste
    Fußball
  • Sa. 19.09., 18:20, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Sa. 19.09., 18:25, Eurosport
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Sa. 19.09., 18:30, Schweiz 2
    Motorrad - GP Emilia Romagna MotoE
  • Sa. 19.09., 18:30, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 19.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Sa. 19.09., 19:15, SPORT1+
    Motorsport Live - FIM Speedway Grand Prix
  • Sa. 19.09., 19:25, Eurosport 2
    Superbike: Weltmeisterschaft
» zum TV-Programm
8DE