Enduro-E1-WM: Doppelsieg für Husqvarna

Von Katja Müller
Enduro-WM
Juha Salminen bescherte Husqvarna erneut einen Sieg

Juha Salminen bescherte Husqvarna erneut einen Sieg

Besser hätte das Wochenende für das Husqvarna-Team nicht laufen können. Juha Salminen und Matti Seistola belegten die Plätze 1 und 2 beim dritten GP in Sizilien.

Das Team rund um Juha Salminen reiste mit der WM-Führung im Gepäck nach Sizilien und liess sich diese dort auch nicht nehmen. Mit einer überragenden Leistung und acht (von 12) gewonnenen Spezial-Prüfungen sicherte sich der Finne am ersten Wertungstag den Sieg vor seinem Teamkollegen und Landsmann Matti Seistola. Beide kamen über 40 Sekunden vor der Konkurrenz ins Ziel.

Am zweiten Tag überzeugte Seistola mit einer fast fehlerlosen Leistung und gewann seinen ersten GP überhaupt. Salminen leistete sich in der Motocross-Prüfung einen Fehler, der ihn hinter Seistola und Eero Remes zurückwarf.

Der Finne ist aber nicht beunruhigt, denn er konnte seinen Vorsprung auf 18 WM-Punkte ausbauen: «Es hat mir sehr geholfen, dass am ersten Tag viele Fahrer Fehler gemacht haben, ich selbst aber nicht. Ich habe mich von Anfang an wohl gefühlt. Es ist fast so, wie wenn ich mich schneller auf neue Strecken einstellen kann. Die anderen Fahrer brauchen etwas länger und holen dafür am zweiten Tag deutlich auf. Ich habe im zweiten Rennen einen Fehler gemacht, und der hat mich richtig Zeit gekostet. Aber auch ohne den Fehler hätte ich hart für den Sieg kämpfen müssen. Ich bin mit Platz 3 zufrieden, mehr war nicht drin, und immerhin bin ich noch WM-Führender.»

Teamkollege Seistola ist über seinen ersten GP-Sieg überglücklich: «Mein erster Sieg fühlt sich richtig gut an. Ich habe schon beim ersten Rennen in Spanien gewusst, dass ich den Speed zum Siegen habe, jetzt hat es endlich geklappt. Ich könnte nicht glücklicher sein. Beim Heimrennen des Teams in Italien zu gewinnen ist klasse. Die Prüfungen haben mir sehr viel Spass gemacht. Am ersten Tag wollte ich zu viel und bin gestürzt. Der zweite Tag begann richtig gut, und nach dem vierten Test wusste ich, dass ich schnell genug bin für den Sieg. Zur gleichen Zeit machte Juha seinen Fehler, und ich übernahm die Führung.»
 

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

25 Jahre Dorna: Holpriger Beginn, jetzt viel Applaus

Günther Wiesinger
Brünn 2016 war der 400. Grand Prix unter dem Regime der Dorna. Seit 25 Jahren vermarkten die Spanier den Motorrad-GP-Sport. Manche andere Rennserien könnten sich ein Beispiel nehmen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 16.07., 11:35, Spiegel Geschichte
Car Legends
Do. 16.07., 12:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tennis 1. Runde 2011 Thiem - Muster
Do. 16.07., 13:00, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis der Steiermark
Do. 16.07., 13:00, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis der Steiermark
Do. 16.07., 13:35, SPORT1+
Motorsport - Porsche Mobil 1 Supercup
Do. 16.07., 13:40, Sky Discovery Channel
Auf eigene Gefahr!
Do. 16.07., 14:00, ORF Sport+
Formel 2
Do. 16.07., 14:15, SPORT1+
Motorsport - Porsche Mobil 1 Supercup
Do. 16.07., 14:30, Hamburg 1
car port
Do. 16.07., 14:50, TNT Serie
McLeods Töchter
» zum TV-Programm
107