David Knight bei Paul-Bird-Kawasaki

Von Markus Lehner
David Knight siegt bereits mit der Kawasaki KX450F

David Knight siegt bereits mit der Kawasaki KX450F

David Knight (31), Enduro-Weltmeister 2005 und 2006, hat sich nach der Trennung von BMW dem britischen Kawasaki Motorsport Team von Paul Bird angeschlossen.

Der auf der Isle of Man geborene «Manxman» David Knight hat auf einer selbst gekauften Kawasaki KX 450 F bereits einen Lauf der amerikanischen Enduro-Meisterschaft bestritten und überlegen gewonnen. Knight gewann die AMA-Meisterschaft bereits im Jahre 2007. «Die Maschine war abgesehen von einigen Spezialteilen für die Aufhängung und das Auspuffsystem Standard», erklärte Knight.

Im auf der Isle of Man stationierten Team von Paul Bird, welches auch die Superbike-WM-Einsätze für Kawasaki betreut, stehen Knight neben seiner eigenen Maschine ab sofort zwei weitere Bikes zur Verfügung. Am 5. Juli hat Knight einen nationalen Lauf zur Great-Britain-Cross-Country-Serie (GBXC) in Glanusk Park in South Wales gewonnen.

Ross Burridge von Kawasaki Motors UK sagte bei der Übergabe der beiden KX 450 F an Knight: «David wird nicht nur bei den GBXC-Series und der Britischen Enduro-Meisterschaft ganz vorne mitfahren, sondern mit seiner Präsenz auch die anderen Kawasaki-Piloten inspirieren.»

Als nächstes steht für Knight der britische Enduro-Meisterschaftslauf in Knighton bei Powys auf dem Programm. Knight gilt als klarer Favorit. Auch WM-Läufe und Dreistunden-Rennen zur GBXC-Serie sind fix geplant.

Teambesitzer Paul Bird freut sich über den Neuzugang: «David ist bereits eine Enduro-Legende und seit langem mit uns befreundet. Wir sind mehr als glücklich, ihm zumindest für den Rest der Saison 2009 helfen zu können. David wird dank seinem Ruf nicht nur als Fahrer, sondern auch als eine Art Botschafter für uns unterwegs sein.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton–Max Verstappen: So geht’s weiter

Mathias Brunner
Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: Kollision nach dem Start in Imola, Berührung nach dem Start in Spanien, Kollision in der ersten Runde von Silverstone, nun beide draussen in Monza. Was kommt als nächstes?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 23.09., 23:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 24.09., 00:05, Motorvision TV
    Australian Super Trucks 2019
  • Fr.. 24.09., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 24.09., 01:05, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Fr.. 24.09., 02:15, Spiegel TV Wissen
    Meine Story
  • Fr.. 24.09., 02:30, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Fr.. 24.09., 02:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 24.09., 03:20, Motorvision TV
    Truck World
  • Fr.. 24.09., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 24.09., 04:45, SPORT1+
    Motorsport - IndyCar Series
» zum TV-Programm
7DE