Phoenix Racing mit GT3-Mammutprogramm

Von Markus Berns
Vielseitig unterwegs: Der Audi R8 LMS

Vielseitig unterwegs: Der Audi R8 LMS

Nach der Bestätigung der R8 LMS Teams durch Audi gewann das Team von Ernst Moser das Rennen um die Bekanntgabe der ersten Fahrerpaarungen.

In der FIA GT3 Europameisterschaft setzt man mit Christopher Mies und Christopher Haase auf zwei Youngsters. Nach seinem Meistertitel 2007 und der Vizemeisterschaft 2008 im ADAC GT Masters schnürte der 21jährige Haase zusammen mit seinem langjährigen Sponsor FlatEx nun ein Paket für die Europameisterschaft.
Den zweiten Audi in der EM teilen sich der Schweizer Jean-Denis Deletraz und sein Landsmann Lloyd da Marca. La Marca ist CEO von Deletraz langjährigem Sponsor ACM und schnupperte Ende 2008 in Dubai bereits GT3-Luft in einem Ford GT.

Im ADAC GT Masters tritt Phoenix mit dem 2007er GT3-Europameister Henri Moser aus der Schweiz und dem Dänen Michael Outzen an. Um keine Langeweile aufkommen zu lassen, stehen noch sechs Veranstaltungen der belgischen GT Meisterschaft mit Jean-François Hemroulle und Tim Verbergt auf dem Programm – lediglich auf den Start bei den 24h Zolder wird verzichtet.

Für die 20 involvierten Mitarbeiter bei Phoenix stehen nun arbeitsreiche Wochen ins Haus. Derzeit wird das erste Fahrzeug komplettiert und am 18. März in Meuspath erwartet. Anschliessend steht die Präsentation des belgischen Engagements in Brüssel auf der Reiseplanung, bevor die Tests in Monteblanco, Portimao und Paul Ricard absolviert werden, bevor es Mitte April zum Saisonauftakt der ADAC GT Masters nach Oschersleben geht.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Sebastian Vettel: Ein Grosser verlässt die GP-Bühne

Mathias Brunner
Ende Juli 2022 stand fest: Sebastian Vettel wird seine Formel-1-Karriere beenden. Nun hat er in Abu Dhabi seinen letzten Grand Prix bestritten. Die Königsklasse verliert einen Mann mit Rückgrat.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 30.11., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 30.11., 06:19, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 30.11., 06:32, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 30.11., 06:54, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 30.11., 07:12, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 30.11., 07:30, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 30.11., 07:41, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 30.11., 15:00, ORF Sport+
    Extreme E 2022
  • Do.. 01.12., 00:30, Eurosport 2
    Motorsport: Extreme E
  • Do.. 01.12., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
3