BMW siegt weiter in der EM

Von Christian Freyer
FIA GT3
So sehen Sieger aus: Hoevert Vos und Jeroen den Boer

So sehen Sieger aus: Hoevert Vos und Jeroen den Boer

BMW Z4 GT3 Doppelsieg am Sonntag in Silverstone, AF Corse holt ersten FIA GT3 EM Sieg für den Ferrari 458 Italia am Samstag.

Das erste Rennen in Silverstone wurde zu einem Durchmarsch von Francesco Castellacio / Frederico Leo im AF Corse Ferrari 458 Italia. Von der Pole Position aus gewannen sie das 60 Minuten Rennen überlegen mit einem Vorsprung von 10 Sekunden auf Gael Lesoudier / Maxime Martin im LMP Motorsports Aston Martin DBRS9 und Philippe Giauque / Mike Parisy (Mercedes SLS). Die BMW Armada belegte geschlossen die Plätze 4 – 8. Leo hatte die erste Rennhälfte dominiert und an Castellacci übergeben. Trotz Kompensationszeit von 10 Sekunden beim Boxenstopp blieb auch Castellacci vorne und fuhr den Triumph ungefährdet nach Hause. Maxime Martin erkämpfte sich Rang 2 in seinen ersten Runden, setzte sich ab und holte Platz 2 sicher ein.
Albert von Thurn und Taxis verlor Rang 3 mit stark untersteuerndem Auto Runde um Runde und wurde am Ende nur noch als Elfter gewertet. Giauque / Parisy schlüpften ebenso ohne Probleme durch wie die vier BMW Z4 von Schubert und Faster Racing.

Wie schon in Portimao bestimmte auch in Silverstone das Safety Car die ersten Runden. Brice Bosi im Heico Mercedes wurde von Greg Guilvert (Sainteloc Audi) in die Mauer geschickt, wobei auch noch Dimitri Enjalbert (Aston Martin) in Mitleidenschaft gezogen wurde. Nicky Catsburg (Faster Racing BMW) übernahm nach Rennfreigabe das Kommando vor Maxime Martin und übergab an Co Harrie Kolen mit sicherem Vorsprung. Gael Lesoudier verteidigte im LMP Aston Martin zunächst Rang 2, musste sich aber Hoevert Vos im zweiten Faster Racing BMW Z4 geschlagen geben. Der klar schneller unterwegs war. Kurz vor Ende des Rennens zog Vos noch an Teamkollege Kolen vorbei und holte sich den ersten Sieg für die GT3 Neueinsteiger Jeroen den Boer und Hoevert Vos. Die Aston Martin Crew Martin / Lesoudier holte sich den zweiten Podiumsplatz des Wochenendes Die Sieger von Samstag, Castellacci / Leo im AF Corse Ferrari, mussten sich mit Rang 5 zufrieden geben, bleiben aber knapp an der Tabellenspitze.


Claudia Hürtgen holte im Schubert Z4 zusammen mit Csaba Walter die Ränge 6 und 9.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 20.10., 12:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di. 20.10., 12:10, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup, Rennen
  • Di. 20.10., 12:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di. 20.10., 12:50, SPORT1+
    Motorsport - ADAC GT Masters Rennen
  • Di. 20.10., 13:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di. 20.10., 14:00, ORF Sport+
    Rallye Weltmeisterschaft
  • Di. 20.10., 14:00, SPORT1+
    Motorsport - ADAC GT4 Germany
  • Di. 20.10., 14:35, Motorvision TV
    Abenteuer Allrad
  • Di. 20.10., 15:10, SPORT1+
    Motorsport - ADAC Formel 4
  • Di. 20.10., 15:30, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
» zum TV-Programm
6DE