Strafe gibt Stippler/Sandström Sieg in Nogaro

Von Oliver Runschke
FIA GT Series
Stippler/Sandström siegen in Nogaro

Stippler/Sandström siegen in Nogaro

Nach Strafen gegen die Rast/Mayr-Melnhof (Audi) und Loeb/Parente (McLaren) Audi-Doppelsieg durch Stippler/Sandström vor Ortelli/Vanthoor. Max Buhk im Mercedes Dritter.

Einer grandiosen Fahrt zum Sieg folgte nach Rennen eine bittere Enttäuschung: René Rast und Niki Mayr-Melnhof (WRT-Audi R8 LMS ultra) lieferten sich im Championshiprennen von Nogaro ein hartes Duell um den Sieg mit dem McLaren MP4-12C von Sébastien Loeb Racing mit Sébastien Loeb/Alvaro Parente, bekamen den Sieg aber nach dem Rennen nach einem Vergehen beim Boxenstopp aberkannt. Loeb/Parente konnten aus der Strafe gegen das Audi-Duo keinen Profit schlagen, denn die McLaren-Piloten kassierten ebenfalls eine Strafe nach einem Boxenstoppvergehen. Der Sieg ging so an Frank Stippler/Edward Sandström (WRT-Audi R8 LMS) nach einer grandiosen Aufholjagd vom letzten Startplatz.

In der Startphase verblüffte Niki Mayr-Melnhof. Der Österreicher blieb nach einem Start auf regennasser Piste hinter dem Safety-Car dicht hinter dem von der Pole gestarteten Loeb. Der neunfache Rallye-Weltmeister schaffte es aber nicht, sich entscheidend vom glänzend aufgelegten Mayr-Melnhof abzusetzen.

Ein schnellerer Boxenstopp von WRT drehte dann die Reihenfolge an der Spitze zur Rennmitte, Rast übernahm die Führung von Parente. Der Portugiese machte Druck und nutzte einen Schlenker von Rast zur Attacke, dabei drehte sich der Audi und der McLaren übernahm die Spitze. «Ich unterstelle Parente keine Absicht und verbuche den Dreher unter Rennunfall», urteilte Rast nach dem Rennen über den Zwischenfall. Parente bekam nach Rennende dafür eine 30-Sekunden-Zeitstrafe aufgebrummt.

Rast kämpfte sich zurück, fuhr eine vier Sekunden Lücke auf den McLaren zu, doch ein Duell um die Führung vereitelte eine Durchfahrtsstrafe gegen den Loeb-McLaren. Sébastien Loeb hatte vor dem Fahrerwechsel zu früh die Anschallgurte gelöst, nach der Strafe und einer Zeitstrafe nach dem Rast-Zwischenfall beendeten Loeb/Parente das Rennen als 13.

Rast übernahm so die Führung und siegte, doch nach dem Rennen folgte die Ernüchterung: Die Rennleitung belegte das Siegerduo mit einer 30-Sekunden-Strafe, da Mayr-Melnhof den Motor beim Boxenstopp nicht abstellte. Der Sieg ging so an Frank Stippler/Edwards Sandström, die mit einer grandiosen Fahrt nach Ausfall im Qualifyingrennen von ganz hinten zum Sieg fuhren. Zweite wurden Vanthoor/Ortelli nach einem Husarenritt von Vanthoor in der letzten Runde. Der Belgier zog im letzten Umlauf sowohl an am drittplatzierten HTP-Mercedes SLS AMG von Maximilian Buhk/Alon Day wie auch am Phoenix-Audi R8 von Kumpen/Ide vorbei.

Nach der 30-Sekunden-Zeitstrafe, die Mayr-Melnhof/Rast auf Rang sieben zurückwarf, ging der Sieg in der Klassensieg in der Pro-Am-Klasse an den Novadriver-Audi R8 von Cesar Campanico/Carlos Viere.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 24.11., 09:30, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Di. 24.11., 10:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Di. 24.11., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Di. 24.11., 10:30, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Di. 24.11., 10:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Di. 24.11., 12:05, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Di. 24.11., 12:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 1996: Großer Preis von Monaco
  • Di. 24.11., 12:15, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • Di. 24.11., 12:35, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin
  • Di. 24.11., 12:35, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin
» zum TV-Programm
7DE