8h Bahrain: Finale der FIA WEC um eine Woche verlegt

Von Oliver Müller
FIA WEC
Start frei: Der Toyota TS050 Hybrid führt das WEC-Feld in Bahrain an

Start frei: Der Toyota TS050 Hybrid führt das WEC-Feld in Bahrain an

Der letzte Saisonlauf 2019/20 der Sportwagen-WM findet nun am 14. November statt. Grund sind die zwei Rennen der Formel 1 in Bahrain. Das WEC-Rennen kollidiert nun jedoch zeitlich mit den 12 Stunden von Sebring.

Die Saison 2019/20 der FIA WEC ist aufgrund von Corona von vielen Absagen bzw. Terminverschiebungen geplagt. Nun kam eine weitere Änderung hinzu. Diese betrifft das Saisonfinale, welches auf der Strecke in Bahrain ausgetragen werden soll. Das Rennen findet nicht wie zuletzt angedacht am 21. November statt, sondern schon eine Woche früher am 14. November.

Grund dafür ist die Formel 1: Die Motorsportkönigsklasse will in diesem Jahr zweimal in Bahrain Station machen. Die Grands Prix wurden für 29. November und 6. Dezember terminiert. Hätte die WEC weiterhin am 21. November stattgefunden, so wären es drei WM-Läufe an drei aufeinanderfolgenden Wochenenden in Bahrain gewesen. Bezogen hierauf macht die Vorverlegung des WEC-Rennens durchaus Sinn.

«Wir haben bei der Bekanntgabe unseres überarbeiteten Kalenders im April sehr deutlich klargestellt, dass sich die Daten je nach Entwicklung der aktuellen Gesundheitskrise oder aufgrund der Kalender anderer FIA-Weltmeisterschaften weiter ändern könnten», erklärt WEC-Boss Gérard Neveu.

Der neue Termin ist in Bezug auf die Sportwagen-Szene jedoch außerordentlich unglücklich gewählt. Denn am 14. November finden gleichzeitig auch die 12 Stunden von Sebring statt, die eines der Highlights der amerikanischen IMSA-Serie darstellen. In der Regel nehmen auch immer einige WEC-Piloten (oder teilweise sogar Teams) an dem Klassiker in Florida teil. Dies wird 2020 dann wohl nicht möglich sein.

«Wir sind sehr glücklich, dass der Bahrain International Circuit bereit und willens ist, die WEC in einer für sie äußerst geschäftigen Zeit willkommen zu heißen», so Neveu weiter. «Es ist natürlich weniger glücklich, dass das Datum jetzt mit den 12 Stunden von Sebring kollidiert. Die komprimierten Rennkalender in der zweiten Jahreshälfte wurden jedoch aufgrund einer beispiellosen Situation herbeigeführt. Wir glauben, dass es nur minimale Auswirkungen für beide Serien geben wird.»

Das Rennen in Bahrain soll um 14:00 Uhr Ortszeit starten. Somit ist das Rennende für 22:00 Uhr geplant – also bei Dunkelheit. Das bringt natürlich auch ein wenig Le-Mans-Atmosphäre.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 28.09., 19:00, Motorvision TV
    Tour Auto Optic 2000
  • Mo. 28.09., 19:00, ORF Sport+
    Rallye Europameisterschaft
  • Mo. 28.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mo. 28.09., 19:30, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Russland
  • Mo. 28.09., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mo. 28.09., 19:30, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Mo. 28.09., 20:55, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Mo. 28.09., 20:55, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Mo. 28.09., 21:20, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Mo. 28.09., 21:50, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
» zum TV-Programm
8DE