6h Spa: Pole Position geht an Hypercar von Toyota

Von Oliver Müller
FIA WEC
Locker auf Startplatz 1: Der Toyota GR010 Hybrid

Locker auf Startplatz 1: Der Toyota GR010 Hybrid

Kamui Kobayashi holt sich den ersten Startplatz für die 6h von Spa-Francorchamps. Auch der zweite Toyota GR010 Hybrid wird aus der ersten Startreihe losfahren. In der GTE-Klasse steht der Porsche wieder vorne.

Alles gut in der FIA WEC: In den letzten Tagen gab es rund um die Sportwagen-WM viele Diskussionen in Bezug auf die Performance der Hypercars. Die neuen Boliden kamen teilweise nicht an die Zeiten der (eigentlich langsamer konzipierten) LMP2 ran. In der Qualifikation für die 6h von Spa-Francorchamps rückte Toyota die Verhältnisse aber wieder gerade. Pilot Kamui Kobayashi schüttelte auf einmal eine Runde von 2:00,747 Minuten aus dem Ärmel und sicherte sich so ganz locker die Pole-Position.

Hierbei ist der Vergleich mit dem Prologue von Montag und Dienstag interessant. Da kam Toyota nicht über 2:04,669 Minuten hinaus. «Zum Beginn der Woche haben wir uns mit dem Speed etwas schwer getan», so der Japaner. «Jetzt waren wir aber mit wenig Benzin unterwegs. Alle im Team haben einen super Job gemacht. Der Schlüssel für das 6h Rennen ist aber auch der Reifenabbau.»

Die Qualifikation hat zudem gezeigt: Ultra viel langsamer als der LMP1 ist das Hypercar von Toyota auch nicht. 2020 lag die Bestzeit des TS050 Hybrid in Spa-Francorchamps bei 1:59,628 Minuten. Der zweite GR010 wird ebenfalls aus der ersten Startreihe losfahren. Kazuki Nakajima erreichte in der Qualifikation eine Zeit von 2:01,266 Minuten. Im Alpine A480 fuhr Nicolas Lapierre 2:02,652 Minuten, was für Startplatz vier reichte.

Dritter wurde der beste LMP2. Dabei handelte es sich (fast schon erwartungsgemäß) um den Oreca 07 von United Autosports USA mit Filipe Albuquerque, der 2:02,404 Minuten auf die Uhr brachte.

In der GTE-Klasse sicherte sich Kévin Estre im Porsche 911 RSR mit 2:11,219 Minuten die Pole-Position vor dem Ferrari 488 GTE Evo von AF Corse mit Miguel Molina. Der Spanier lag aber schon satte 1,132 Sekunden zurück. In der Am-Wertung holte sich der Aston Martin Vantage AMR von Ben Keating (TF Sport) mit 2:14,660 Minuten die Pole. Die 6h von Spa-Francorchamps starten am Samstag gegen 13:30 Uhr.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Marc Márquez nach dem Comeback: Wie geht es weiter?

Günther Wiesinger
MotoGP-Superstar Marc Márquez ist nach neun Monaten zurück: Die erste Standortbestimmung beim Portugal-GP hat mit Platz 7 vorzüglich geklappt. Aber wann kann er wieder gewinnen?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 18.05., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Di.. 18.05., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Di.. 18.05., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 18.05., 06:21, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 18.05., 06:33, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 18.05., 06:42, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 18.05., 06:45, SPORT1+
    Motorsport - IndyCar Series
  • Di.. 18.05., 06:51, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 18.05., 06:59, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 18.05., 07:08, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
2DE