Hypercar von Glickenhaus bekommt 2022 neue Bremsen

Von Oliver Müller
Der Glickenhaus 007 LMH aus der WEC

Der Glickenhaus 007 LMH aus der WEC

Der Glickenhaus 007 LMH wird für die kommende Saison in der Sportwagen-WM (FIA WEC) mit einem Brake-by-Wire-System ausgestattet. Damit soll das Hypercar noch näher an die Konkurrenz von Toyota heranrücken.

Upgrade für den Glickenhaus 007 LMH: Das Hypercar des amerikanischen Enthusiasten James Glickenhaus wird für die kommende Saison 2022 leicht überarbeitet. Wie Glickenhaus über Social Media mitgeteilt hat, wird der Rennwagen mit einem Brake-by-Wire-System (also Bremsen über Kabel) ausgestattet. Bislang war im Wagen noch eine herkömmlichen Bremsanlage montiert.

Dies bereitete dem 007 LMH jedoch einige Schwierigkeiten. Besonders beim Rennen in Monza musste der Renner wegen Bremsproblemen unplanmäßig in die Box und verlor dadurch viel Zeit. Mit dem neuen System verspricht sich Glickenhaus eine Besserung und folglich auch noch näher an Platzhirsch Toyota heranzukommen.

Der Glickenhaus feierte beim Rennen in Portimão im Sommer 2021 sein Renndebüt. Nachdem in Portugal nur ein Exemplar des 007 LMH angetreten war, wurde der Einsatz für Monza und die 24h Le Mans auf zwei Fahrzeuge ausgebaut. Beim Klassiker an der französischen Sarthe liefen die 007 LMH auf den Plätzen vier und fünf ein, was als großer Erfolg gewertet werden kann.

In der kommenden Saison 2022 wird es Glickenhaus in der WEC mit weiterer Konkurrenz zu tun haben. Toyota wird erneut zwei GR010 Hybrid aufbieten und auch der Alpine A480 (ein alter LMP1) tritt wieder an. Im Laufe der Saison soll dann aber auch das neue Hypercar von Peugeot das Debüt geben. Auch ByKolles arbeitet gerade an einem Hypercar.

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

«No sports» bei Suzuki: Geht die Rechnung auf?

Günther Wiesinger und Manuel Pecino
Suzuki wird sich nach der Saison 2022 auch aus der MotoGP-WM zurückziehen. Der Hersteller aus Hamamatsu erhofft sich dadurch in vier Jahren Einsparungen von ca. 150 Millionen Euro. Aber um welchen Preis?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 21.05., 19:10, Motorvision TV
    BTPA Tractor Pulling
  • Sa.. 21.05., 19:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 21.05., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Sa.. 21.05., 20:55, Motorvision TV
    Belgian Rally Championship
  • Sa.. 21.05., 21:20, Motorvision TV
    Tour European Rally 2021
  • Sa.. 21.05., 21:45, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic 2021
  • Sa.. 21.05., 22:00, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Sa.. 21.05., 22:15, Motorvision TV
    Rolex Monterey Motorsports Reunion
  • Sa.. 21.05., 22:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 21.05., 23:05, Motorvision TV
    Silk Way Rally
» zum TV-Programm
7AT