Das Selbe nochmal, bitte!

Von Peter Hesseler
Formel 1
Liuzzi und Sutil bilden ein starkes Gespann

Liuzzi und Sutil bilden ein starkes Gespann

Nach dem besten Betriebsergebnis mit beiden Autos beim Monaco-GP erwartet der indische Teameigner Vijay Mallya ist Istanbul nun schlicht eine Wiederholung der Leistung.

Nach doppeltem Punktgewinn beim Monaco-Grand-Prix will Team Force India die Lücke zu Renault, dem Fünften der Konstrukteurswertung, kontinuierlich zu fahren.

In Monaco hatte Force India mit den Rängen 8 für Adrian Sutil und 10 für [*Person Vitantonio Liuzzi*] sein bislang bestes kombiniertes Teamergebnis eingefahren.

Teameigner Vijay Mallya schwärmt: «Sechsmal in den Top ten seit Saisonbeginn und nun erstmals überhaupt mit beiden Autos in den Punkten ist grossartig für unser Team. Wir sind nun solider Sechster der Teamwertung und haben schon 30 WM-Punkte gesammelt, während wir im Vorjahr in Belgien (Ende August) erstmals punkten konnten. Es ist zwar noch ein langer Weg bis (zum Finale in Abu Dhabi), aber wir können schon ziemlich zufrieden sein mit dem, was wir erreicht haben.»

Das Erfolgsrezept seines Teams beruhe darauf, dass das Einsatzauto in diesem Jahr für mehr unterschiedliche Streckentypen gut geeignet sei, wogegen der Force-India-Mercedes von 2009 nur auf schnellen Strecken mit langen Geraden optimal funktioniert habe. Die Qualität des Autos sei gesteigert worden, weil alles, was an Neuteilen aus dem Windkanal gekommen sei, sich auf der Strecke als Treffer erwiesen habe.

Das Entwicklungsniveau war allerdings bei Force India auch 2009 schon erstaunlich.

Mallya glaubt, speziell Liuzzi habe das positive Resultat von Monaco gebraucht, da sein Selbstvertrauen nach schwierigen Rennen zuvor angeschlagen gewesen sei.

Mit einigen aerodynamischen Neuerungen am Auto erwartet der Unternehmer (Kingfisher) in der Türkei ein ähnlich gutes Abschneiden seines Rennstalls wie in Monaco.

Der Gräfelfinger Sutil kann nach sechs Rennen fünf Zielankünfte und drei Punkteplätze vorweisen. In der Fahrer-WM liegt er mit zwei Zählern Rückstand auf Michael Schumacher (Mercedes GP) und zehn Vorsprung auf Liuzzi auf Rang 10.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Hondas MotoGP-Auftritt verkommt zum Problemfall

Günther Wiesinger
Honda wartete sehnsüchtig auf die Rückkehr des sechsfachen MotoGP-Champions Marc Márquez, aber auch dessen Comeback brachte den größten Motorradhersteller der Welt bisher nicht auf die Siegerstraße zurück.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 19.06., 05:10, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup Deutschland, Rennen
  • Sa.. 19.06., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 19.06., 05:35, DMAX
    Carinis Classic Cars
  • Sa.. 19.06., 05:55, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup Deutschland, Rennen
  • Sa.. 19.06., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 19.06., 06:05, Motorvision TV
    Report
  • Sa.. 19.06., 06:13, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 19.06., 06:31, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 19.06., 06:43, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 19.06., 06:51, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
7DE