Force India hat weiter ein Auge auf DTM-Star Auer

Von Andreas Reiners
Formel 1
Lucas Auer im Force India

Lucas Auer im Force India

Lucas Auer absolviert 2018 die letzte Mercedes-Saison in der DTM. Wie es danach für ihn weitergeht, ist noch offen. Es ist aber kein Geheimnis, dass der 23-Jährige in die Formel 1 will.

Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff hat die Möglichkeiten für Lucas Auer ganz gut zusammengefasst. «Wenn er die Saison vorn beendet, stehen ihm alle Türen offen», sagte der Österreicher über die Zukunftsaussichten seines Landmannes, wenn er in der letzten Mercedes-Saison in der DTM den Titel holen sollte.

Im Rennen war er bereits 2017, wurde am Ende aber nur Sechster. Wird die kommende Saison in der DTM eine richtungsweisende für ihn? «Ja, sehr», bekannte der Tiroler, der bereits im vergangenen Sommer Formel-1-Luft schnupperte, als er Testfahrten für Force India absolvierte.

Mit einem Cockpit wurde es aber nichts, die Jobs als Testfahrer haben der Kanadier Nicholas Latifi und der Russe Nikita Mazepin. Trotzdem bleibt Auer im Fokus: «Wir werden weiter ein Auge auf ihn haben. Er ist ein netter Bursche und hat für uns im Sommer einen guten Job gemacht», sagte Force India-Geschäftsleiter Otmar Szafnauer der APA: «Für dieses Jahr waren wir schon voll.»

«Das Problem ist, dass wir so wenige Testtage haben», sagte Szafnauer weiter: «Wir wollen immer mehrere Kandidaten unter die Lupe nehmen.»

Auer selbst gab sich gelassen: «Zuerst zählt einmal eine erfolgreiche DTM-Saison. Ich habe aus dem letzten Jahr wieder viel gelernt. Ob Siege oder Niederlagen – alles bringt dir Erfahrung.» Und was die Zukunft betrifft: «Ich bin für vieles offen. Formel 1, Formel E, DTM vielleicht für einen anderen Hersteller, oder auch Indycars.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 21.10., 18:45, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi. 21.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mi. 21.10., 19:20, ORF Sport+
    Erzbergrodeo 2019
  • Mi. 21.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mi. 21.10., 19:30, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Mi. 21.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Mi. 21.10., 20:10, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
  • Mi. 21.10., 20:30, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
  • Mi. 21.10., 22:10, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Mi. 21.10., 23:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
6DE