Startaufstellung Spielberg: So starten die GP-Stars

Von Rob La Salle
Formel 1
Lewis Hamilton fährt als Vierter los

Lewis Hamilton fährt als Vierter los

Gleich sechs Formel-1-Piloten werden in der Startaufstellung zum neunten WM-Lauf auf dem Red Bull Ring zurückversetzt. Betroffen ist auch WM-Leader Lewis Hamilton, der von der vierten Position losfahren wird.

Zum zweiten Mal in drei Rennen darf ein Ferrari-Pilot von der Pole-Position losfahren: Der schnelle Monegasse Charles Leclerc startet mit den besten Karten in den neunten WM-Lauf der Saison. Neben ihm macht sich Red Bull Racing-Star Max Verstappen Hoffnungen auf einen guten Start, und das, obwohl der Vorjahressieger nur die drittschnellste Qualifying-Runde gedreht hatte.

Doch Lewis Hamilton, der im Abschlusstraining bis auf 0,259 sec an die Pole-Zeit des Ferrari-Talents herangekommen ist, kassierte eine Strafversetzung um drei Positionen, weil er im ersten Qualifying-Segment Kimi Räikkönen im Weg gewesen war. Schwacher Trost: Weil auch der fünftplatzierte Kevin Magnussen zurück muss – der Däne wurde wegen eines ungeplanten Getriebewechsels mit einer Strafversetzung um fünf Positionen bedacht und fährt deshalb von Startplatz 10 los – verringert sich die Strafe faktisch um eine Position.

Hamilton startet deshalb neben seinem Teamkollegen Valtteri Bottas als Vierter, dahinter reihen sich Lando Norris und Kimi Räikkönen ein. Dessen Alfa Romeo-Teamkollege Antonio Giovinazzi und Red Bull Racing-Pilot Pierre Gasly teilen sich die vierte Startreihe und Sebastian Vettel und Magnussen komplettieren die Top-10 der Spielberg-Startaufstellung.

Vom Ende des Feldes müssen Alexander Albon, Carlos Sainz und George Russell losfahren – Letzterer sogar aus der Box. Sie alle haben durch den Einsatz verschiedener neuer Motorkomponenten ihr Kontingent überschritten.

Mehr über...

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Di. 26.05., 18:10, Motorvision TV
FIM World Motocross Champiomship
Di. 26.05., 18:25, N24
WELT Drive
Di. 26.05., 18:35, Motorvision TV
Bike World Sport
Di. 26.05., 18:40, Motorvision TV
Bike World
Di. 26.05., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Di. 26.05., 20:00, Motorvision TV
Virgin Australia Supercars Championship 2020
Di. 26.05., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Eishockey WM 2019 Spiel um Bronze RUS - CZE & Finale FIN - CAN
Di. 26.05., 20:55, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Di. 26.05., 21:00, MDR
Die B 96 - Legendäre Fernstraße
Di. 26.05., 22:40, Motorvision TV
Racing in the Green Hell
» zum TV-Programm