Monza-Drama: Zweitbester Saisonwert für RTL

Von Andreas Reiners
Formel 1
Ferrari bejubelt den Heimsieg

Ferrari bejubelt den Heimsieg

RTL muss in dieser Saison eine Menge Federn lassen, was die Quoten betrifft. In Monza konnte der Privatsender mal wieder durchatmen.

Manchmal haben die Zuschauer ganz offensichtlich einen siebten Sinn. Denn eigentlich ist die Formel-1-WM quasi entschieden. Oder besser gesagt: Es ist sehr wahrscheinlich, dass Lewis Hamilton am Ende mal wieder den Titel holen wird, zum insgesamt sechsten Mal.

Was aber nicht bedeutet, dass die Königsklasse nicht trotzdem noch für gute Unterhaltung sorgen kann. Wie am vergangenen Wochenende in Monza, mit dem Drama um Sebastian Vettel, seinem Dreher, seiner Strafe und dem enttäuschenden Platz 13.

Oder Charles Leclercs umjubelter Sieg für Ferrari, bei dem er sich Hamilton erfolgreich und sehenswert vom Leib hielt.

Viele haben es möglicherweise geahnt. Denn: In der Spitze sahen am Sonntagnachmittag immerhin 5,68 Millionen Zuschauer zu. Im Schnitt schalteten 5,26 Millionen Zuschauer ein, der Marktanteil lag bei 32,3 Prozent.

Damit schaffte RTL beinahe den bisherigen Saisonbestwert, der beim Grand Prix von Deutschland im Juli erreicht wurde. Damals verfolgten das Rennen im Schnitt 5,37 Millionen Zuschauer (Marktanteil: 32,5 Prozent). Bei der jungen Altersgruppe waren es starke 29,8 Prozent – Saisonrekord.

Es ist aber auch ein Beweis für die insgesamt schwache Saison für RTL, denn es war erst das dritte Mal, dass die Quote im Vergleich zum Vorjahre verbessert werden konnte. Neben Monza war das in Bahrain und Spielberg der Fall.

Trotzdem: Am Sonntag wurde die beste Quote eines Italien-Rennens seit 2013 erreicht. Im Vergleich zum Vorjahr erreichte die Übertragung durchschnittlich 240.000 Zuschauer mehr, 2018 waren es 5,02 Millionen Fans gewesen. Bei Sky waren zudem 450.000 Zuschauer live dabei.

Die Quoten in der Übersicht:

Australien: 1,63 Millionen RTL, 370.000 Sky
Bahrain: 4,82 Millionen RTL, 430.000 Sky
China: 3,06 Millionen RTL, 460.000 Sky
Aserbaidschan: 4,33 Millionen RTL, 420.000 Sky
Spanien: 3,68 Millionen RTL, 330.000 Sky
Monaco: 4,25 Millionen RTL, 410.000 Sky
Kanada: 4,08 Millionen RTL/460.000 Sky
Frankreich: 3,41 Millionen RTL/350.000 Sky
Österreich: 4,36 Millionen RTL/480.000 Sky
Großbritannien: 4,61 Millionen RTL/370.000 Sky
Deutschland: 5,37 Millionen RTL/430.000 Sky
Ungarn: 4,17 Millionen RTL/470.000 Sky
Belgien: 4,53 Millionen RTL/550.000 Sky
Italien: 5,26 Millionen RTL/450.000 Sky

Mehr über...

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Di. 11.08., 18:15, Motorvision TV
FIM Enduro World Championship
Di. 11.08., 18:30, Sky Sport HD
Formel 1: 70th Anniversary Grand Prix
Di. 11.08., 18:30, Sky Sport 1
Formel 1: 70th Anniversary Grand Prix
Di. 11.08., 18:35, Motorvision TV
Bike World
Di. 11.08., 18:45, Motorvision TV
Bike World
Di. 11.08., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Di. 11.08., 20:00, Motorvision TV
GT World Challenge
Di. 11.08., 20:00, Motorvision TV
GT World Challenge
Di. 11.08., 20:15, ORF Sport+
Pferdesport Casino Grand Prix
Di. 11.08., 20:30, Sky Sport 2
Formel 1: 70th Anniversary Grand Prix
» zum TV-Programm
18