Alfa Romeo: Schumacher, Räikkönen, Pérez, Hülkenberg

Von Rob La Salle
Formel 1
Fred Vasseur und Kimi Räikkönen

Fred Vasseur und Kimi Räikkönen

​Alfa Romeo-Teamchef Fred Vasseur kann ruhig schlafen: Es herrscht für 2021 kein Mangel aus guten Piloten, der Franzose kann aus verlässlichen Routiniers und vielversprechenden Junioren wählen.

Wer fährt 2021 für Alfa Romeo Formel 1? Teamchef Frédéric Vasseur befindet sich einer beneidenswerten Ausgangslage – es herrscht kein Mangel an guten Fahrern, in einer verlockenden Mischung aus verlässlichen Routiniers und aufstrebenden jungen Piloten.

Natürlich fragen sich viele Fans von Kimi Räikkönen: Wird der «Iceman» nochmals eine Saison anhängen? Der Weltmeister von 2007 gibt sich zu seiner Zukunft einsilbig: «Ich habe mich noch nicht entschieden.»

Fred Vasseur meint: «Natürlich würde ich gerne mit Kimi weitermachen, das liegt auf der Hand. Wenn die Zusammenarbeit stimmt, spricht nichts dagegen.» Um mindestens einen erfahrenen Mann im zweiten Mann zu haben, heisst die Alternative für Kimi Nico Hülkenberg oder Sergio Pérez. Der Emmericher und der Mexikaner sind beide schon für den Rennstall aus Hinwil gefahren. Vasseur: «Ich weiss, dass Checo gerne GP-Pilot bleiben will.»

Den zweiten Platz bei Alfa Romeo wird ein Ferrari-Nachwuchsmann erhalten. Die heisseste Aktie heisst derzeit Mick Schumacher, der in Mugello die Tabellenführung in der Formel 2 übernommen hat. Fred Vasseur vieldeutig: «Ich bin sicher, wir sehen den jungen Schumacher bald in der Formel 1.» Vielleicht schon im ersten freien Training zum Eifel-GP auf dem Nürburgring am 9. Oktober.

Die Alternative für Mick Schumacher in einem Alfa Romeo heisst Callum Ilott oder Robert Shwartzman, auch sie fabelhafte Talente aus dem Ferrari-Nachwuchsprogramm.

Fazit von Fred Vasseur: «Zunächst einmal müssen wir wissen, was Kimi macht, dann sehen wir weiter. Es gibt reichlich Fahrer.»

 

Toskana-GP 2020, Mugello

1. Lewis Hamilton (GB), Mercedes, 1:31:55,955h
2. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes, +4,942
3. Alex Albon (T), Red Bull Racing, +7,910
4. Daniel Ricciardo (AUS), Renault, +10,476
5. Sergio Pérez (MEX), Racing Point, +15,638
6. Lando Norris (GB), McLaren, +18,931
7. Daniil Kvyat (RUS), AlphaTauri, +21,751
9. Charles Leclerc (MC), Ferrari, +27,785
8. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo, +29,247
10. Sebastian Vettel (D), Ferrari, +29,595
11. George Russell (GB), Williams, +31,894
12. Romain Grosjean (F), Haas, +40,707
Out
Lance Stroll (CDN), Racing Point, Reifenschaden/Unfall   
Esteban Ocon (F), Renault, Bremsen
Nicholas Latifi (CDN), Williams, Crash
Kevin Magnussen (DK), Haas, Crash
Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo, Crash
Carlos Sainz (E), McLaren, Crash
Max Verstappen (NL), Red Bull Racing, Crash
Pierre Gasly (F), AlphaTauri, Crash

WM-Stand Fahrer nach 9 von 17 Rennen

1. Hamilton 190 Punkte
2. Bottas 135
3. Verstappen 110
4. Norris 65
5. Albon 63
6. Stroll 57
7. Ricciardo 53
8. Leclerc 49
9. Pérez 44
10. Gasly 43
11. Sainz 41
12. Ocon 30
13. Vettel 17
14. Kvyat 10
15. Nico Hülkenberg (D) 6
16. Räikkönen 2
17. Giovinazzi 2
18. Magnussen 1
19. Latifi 0
20. Russell 0
21. Grosjean 0

Marken
1. Mercedes 325
2. Red Bull Racing 173
3. McLaren 106
4. Racing Point 92
5. Renault 83
6. Ferrari 66
7. AlphaTauri 53
8. Alfa Romeo 4
9. Haas 1
10. Williams 0

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 25.09., 18:10, Motorvision TV
    Classic Races
  • Fr. 25.09., 18:15, RTL Nitro
    Die 24 Stunden vom Nürburgring - Das größte Autorennen der Welt: Top 30 Qualifying
  • Fr. 25.09., 18:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 25.09., 19:05, Motorvision TV
    Monte Carlo Historic Rally
  • Fr. 25.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Fr. 25.09., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Fr. 25.09., 20:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Russland
  • Fr. 25.09., 20:55, Motorvision TV
    Andros Trophy
  • Fr. 25.09., 21:00, Eurosport 2
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Fr. 25.09., 21:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
6DE