Max Verstappen: «Ich wäre sowieso ausgefallen»

Von Mathias Brunner
Formel 1
Aus für Max Verstappen

Aus für Max Verstappen

​Red Bull Racing-Honda-Fahrer Max Verstappen kam auf dem anspruchsvollen Mugello-Kurs nicht besonders weit: Probleme mit der Motor-Software, anschliessend von Kimi Räikkönen angeschubst, aus.

Der Toskana-GP von Max Verstappen war im Grunde vorbei, bevor er begonnen hatte: Die Honda-Motorspezialisten versuchten vor dem Start zum Mugello-Rennen verzweifelt, ein Software-Problem mit dem 1,6-Liter-V6-Motor in den Griff zu bekommen. Doch als das Rennen losging, kam Verstappen kaum vom Fleck und brüllte am Funk: «Keine Power!»

Kurz darauf war das Rennen des neunfachen GP-Siegers vorbei. Am Ausgang der ersten Kurve versuchten Kimi Räikkönen, Pierre Gasly und Romain Grosjean, drei Fahrzeug in eine Spur von zwei Rennern zu bringen, natürlich konnte das nicht gutgehen. Die drei kollidierten, Kimi wurde in den Wagen von Verstappen geschubst, zum Schluss gab’s auch noch einen Schlag von Gasly.

Verstappens Wagen trudelte in den Kies, der Motor lief noch, aber die Räder hatten sich eingegraben, keine Chance für den Niederländer.

Max in einem ersten Interview: «Schon während der Formationsrunde wollte der Motor absterben. Es fühlte sich an wie das Problem in Monza, aber die genaue Ursache kenne ich nicht. Das ist jammerschade, denn ich war zunächst prima weggekommen, aber dann beschleunigte der Wagen einfach nicht wie gewohnt, und ich fiel sofort zurück.»

«Die Berührung nachher mit Kimi spielt da keine Rolle mehr. Ich wäre sowieso ausgefallen. Was mit Räikkönen passiert ist, das kann im Mittelfeld immer wieder mal passieren.»

Mit dem dritten Saisonausfall schwinden die WM-Chancen des Red Bull Racing-Honda-Piloten.

Kurz darauf musste das Rennen wegen einer Massenkollision beim Re-Start abgebrochen werden. Um 15.55 Uhr ging es mit einem stehenden Start wieder los, mit nur noch 14 Autos.

Stand beim Abbruch

1. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes
2. Lewis Hamilton (GB), Mercedes
3. Charles Leclerc (MC), Ferrari
4. Alex Albon (T), Red Bull Racing
5. Lance Stroll (CDN), Racing Point
6. Daniel Ricciardo (AUS), Renault
7. Sergio Pérez (MEX), Racing Point
8. Lando Norris (GB), McLaren
9. Daniil Kvyat (RUS), AlphaTauri
10. George Russell (GB), Williams
11. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo
12. Sebastian Vettel (D), Ferrari
13. Romain Grosjean (F), Haas
Out
Esteban Ocon (F), Renault, Bremsen überhitzt
Nicholas Latifi (CDN), Williams, Unfall
Kevin Magnussen (DK), Haas, Unfall
Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo, Unfall
Carlos Sainz (E), McLaren, Unfall
Max Verstappen (NL), Red Bull Racing, Unfall
Pierre Gasly (F), AlphaTauri, Unfall

WM-Stand Fahrer nach 8 von 17 Rennen

1. Hamilton 164 Punkte
2. Bottas 117
3. Verstappen 110
4. Stroll 57
5. Norris 57
6. Albon 48
7. Leclerc 45
8. Gasly 43
9. Sainz 41
10. Ricciardo 41
11. Pérez 34
12. Ocon 30
13. Vettel 16
14. Nico Hülkenberg (D) 6
15. Kvyat 4
16. Giovinazzi 2
17. Magnussen 1
18. Latifi 0
19. Räikkönen 0
20. Grosjean 0
21. Russell 0

Marken
1. Mercedes 281
2. Red Bull Racing 158
3. McLaren 98
4. Racing Point 82 (81)*
5. Renault 71
6. Ferrari 61
7. AlphaTauri 47
8. Alfa Romeo 2
9. Haas 1
10. Williams 0





Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 04.12., 15:45, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Fr. 04.12., 16:15, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Fr. 04.12., 16:15, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Fr. 04.12., 16:30, Motorvision TV
    Classic Races
  • Fr. 04.12., 16:40, Sky Sport 1
    Formel 2
  • Fr. 04.12., 16:40, Sky Sport HD
    Formel 2
  • Fr. 04.12., 17:00, ORF Sport+
    WRC Rallye - Colin McRae - 25 Years a Champion
  • Fr. 04.12., 17:20, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Fr. 04.12., 17:20, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Fr. 04.12., 18:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
7DE