Valtteri Bottas (Mercedes/2.): «Am Start verloren»

Von Mathias Brunner
Formel 1
Valtteri Bottas

Valtteri Bottas

​Der Finne Valtteri Bottas fährt beim turbulenten Toskana-GP in Mugello auf Platz 2 – wieder nur Zweiter, es reicht einfach nicht gegen seinen scheinbar übermächtigen Mercedes-Stallgefährten Lewis Hamilton.

Und wieder hat es nicht gereicht für Valtteri Bottas: Der Finne wird hinter Weltmeister und WM-Leader Lewis Hamilton Zweiter im chaotischen Grossen Preis der Toskana in Mugello. «Natürlich bin ich enttäuscht», gibt der 30jährige Finne zu Protokoll. «Ich hatte mehrere Chancen, aber ich konnte nichts daraus machen.»

Bottas machte zu Beginn des Rennens alles richtig und konnte die Führung an sich reissen, aber nach der ersten Rennunterbrechung ging Hamilton unwiderstehlich an die Spitze.

Bottas hielt sich knapp hinter dem Engländer, immer rund 1,5 bis 2 Sekunden auf Distanz. Vor einem Reifenwechsel in Runde 31 forderte der Nordländer: «Ich will im nächsten Rennteil eine andere Mischung als Lewis.» Aber wie sollte das gehen? Bottas kam als erster der beiden Mercedes-Fahrer an die Box, danach konnte man Hamilton ja nicht schlecht sagen, leider dürfe er keine harten Reifen haben, nur weil Bottas eine Extrawurst gebraten haben möchte. Also auch Hamilton auf harten Pirelli, und mit gleichen Mitteln war Lewis in der Toskana einfach der bessere Mann.

Valtteri: «Ich konnte meine Position halten, aber es ergaben sich keine Möglichkeiten mehr.» Schlimmer noch: Beim dritten Start fiel der Finne sogar hinter den aufsässigen Daniel Ricciardo zurück, konnte den Australier aber kurz darauf überholen.

«Es war einfach nichts zu machen», sagt Bottas, der in der WM weiter und weiter zurückfällt. «In diesem Jahr gab es viele Abschlusstrainings, in welchen ich nur ganz knapp geschlagen wurde, da ging es um Hundertstel. Und das hat einen grossen Einfluss gehabt auf Positionen und daher auf die Rennverläufe. Ich muss es schaffen, das Ruder herumzuwerfen, und ich bin überzeugt – meine Zeit wird kommen.»

Toskana-GP 2020, Mugello

1. Lewis Hamilton (GB), Mercedes, 1:31:55,955h
2. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes, +4,942
3. Alex Albon (T), Red Bull Racing, +7,910
4. Daniel Ricciardo (AUS), Renault, +10,476
5. Sergio Pérez (MEX), Racing Point, +15,638
6. Lando Norris (GB), McLaren, +18,931
7. Daniil Kvyat (RUS), AlphaTauri, +21,751
9. Charles Leclerc (MC), Ferrari, +27,785
8. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo, +29,247
10. Sebastian Vettel (D), Ferrari, +29,595
11. George Russell (GB), Williams, +31,894
12. Romain Grosjean (F), Haas, +40,707
Out
Lance Stroll (CDN), Racing Point, Reifenschaden/Unfall   
Esteban Ocon (F), Renault, Bremsen
Nicholas Latifi (CDN), Williams, Crash
Kevin Magnussen (DK), Haas, Crash
Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo, Crash
Carlos Sainz (E), McLaren, Crash
Max Verstappen (NL), Red Bull Racing, Crash
Pierre Gasly (F), AlphaTauri, Crash

WM-Stand Fahrer nach 9 von 17 Rennen


1. Hamilton 190 Punkte
2. Bottas 135
3. Verstappen 110
4. Norris 65
5. Albon 63
6. Stroll 57
7. Ricciardo 53
8. Leclerc 49
9. Pérez 44
10. Gasly 43
11. Sainz 41
12. Ocon 30
13. Vettel 17
14. Kvyat 10
15. Nico Hülkenberg (D) 6
16. Räikkönen 2
17. Giovinazzi 2
18. Magnussen 1
19. Latifi 0
20. Russell 0
21. Grosjean 0

Marken
1. Mercedes 325
2. Red Bull Racing 173
3. McLaren 106
4. Racing Point 92
5. Renault 83
6. Ferrari 66
7. AlphaTauri 53
8. Alfa Romeo 4
9. Haas 1
10. Williams 0

 

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 28.09., 19:00, Motorvision TV
    Tour Auto Optic 2000
  • Mo. 28.09., 19:00, ORF Sport+
    Rallye Europameisterschaft
  • Mo. 28.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mo. 28.09., 19:30, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Russland
  • Mo. 28.09., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mo. 28.09., 19:30, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Mo. 28.09., 20:55, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Mo. 28.09., 20:55, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Mo. 28.09., 21:20, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Mo. 28.09., 21:50, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
» zum TV-Programm
6DE