Mick Schumacher: «War nicht übermässig nervös»

Von Agnes Carlier
Formel 1
Mick Schumacher im ersten freien Training

Mick Schumacher im ersten freien Training

Die Vorfreude auf den heutigen FP1-Einsatz war bei Mick Schumacher gross, den Schlaf raubte ihm die erste offizielle Ausfahrt im Rahmen eines Rennwochenendes aber nicht, wie er hinterher erzählte.

Nachdem der geplante FP1-Einsatz auf dem Nürburgring ins Wasser gefallen war, weil die Session wegen des schlechten Wetters abgesagt werden musste, durfte Mick Schumacher beim Auftakt zum letzten Rennwochenende der Königsklasse in Abu Dhabi mit den aktuellen Stammfahrern auf die Piste. Der junge Schumacher drehte 23 Runden und erklärte nach den 90 Trainingsminuten: «Das Auto ist natürlich ein ganzes Stück schneller als in der Formel 2.»

An das Lenkrad des Haas-Renners von Kevin Magnussen musste er sich nicht erst gewöhnen, denn dieses kannte er aus seinen letztjährigen Testeinsätzen. «Deshalb brauchte ich da keine Zeit, um mich zurecht zu finden», winkte er auf die entsprechende Frage ab. Auch die Aufregung hielt sich in Grenzen, wie Mick beteuerte.

«Der Unterschied zwischen dem Einsatz im ersten Training und den zuvor geleisteten Testeinsätzen ist nicht so gross, deshalb wusste ich genau, was mich erwartet. Ich denke, das war auch der Grund, warum die Aufregung nicht so gross war, ich war nicht übermässig nervös. Das war positiv für mich, denn so konnte ich mich gut auf meine Arbeit konzentrieren», erklärte der 21-jährige Sohn der GP-Legende Michael Schumacher.

Mick verriet auch, welches Frühstück er vor dem Training zu sich nahm: «Ich habe ganz normal geschlafen und mich auf den heutigen Tag und das erste offizielle Rausfahren natürlich gefreut. Und ich habe ein recht englisches Frühstück gegessen, mit Bohnen und einem Omelett, es war sehr lecker.»

2. Training, Abu Dhabi

1. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes, 1:36,276 min
2. Lewis Hamilton (GB), Mercedes, +0,203 sec
3. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing, +0,770
4. Alex Albon (T), Red Bull Racing, +0,987
5. Lando Norris (GB), McLaren, +1,162
6. Esteban Ocon (F), Renault, +1,229
7. Sergio Pérez (MEX), Racing Point, +1,230
8. Charles Leclerc (MC), Ferrari, +1,232
9. Daniel Ricciardo (AUS), Renault, +1,232
10. Lance Stroll (CDN), Racing Point, +1,284
11. Daniil Kvyat (RUS), AlphaTauri, +1,320
12. Carlos Sainz (E), McLaren, + 1,340
13. Pierre Gasly (F), AlphaTauri, +1,624
14. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo, +1,792
15. Sebastian Vettel (D), Ferrari, +1,922
16. Kevin Magnussen (DK), Haas, +2,228
17. Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo, +2,288
18. George Russell (GB), Williams, + 2,541
19. Pietro Fittipaldi (BR), Haas, +2,751
20. Nicholas Latifi (CDN), Williams, +2,856

1. Training, Abu Dhabi

1. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing, 1:37,378 min
2. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes, +0,034 sec
3. Esteban Ocon (F), Renault, +1,137
4. Alex Albon (T), Red Bull Racing, +1,169
5. Lewis Hamilton (GB), Mercedes, +1,366
6. Lance Stroll (CDN), Racing Point, +1,453
7. Sergio Pérez (MEX), Racing Point, +1,578
8. Daniil Kvyat (RUS), AlphaTauri, +1,772
9. Pierre Gasly (F), AlphaTauri, +1,782
10. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo, +1,821
11. Carlos Sainz (E), McLaren, + 1,952
12. Charles Leclerc (MC), Ferrari, +1,966
13. Lando Norris (GB), McLaren, +1,974
14. Sebastian Vettel (D), Ferrari, +2,292
15. Robert Kubica (PL), Alfa Romeo, +2,527
16. George Russell (GB), Williams, +3,068
17. Nicholas Latifi (CDN), Williams, +3,685
18. Mick Schumacher (D), Haas, +3,857
19. Pietro Fittipaldi (BR), Haas, +6,691
20. Daniel Ricciardo (AUS), Renault, keine Zeit

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Maverick Viñales: Aprilia als letzte Rettung

Günther Wiesinger
Einen Tag nach dem Doppelsieg in Assen bestätigte Yamaha die frühzeitige Trennung von Maverick Viñales am Ende der laufenden MotoGP-Saison. Wie geht es für den 26-jährigen Spanier weiter?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 27.07., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di.. 27.07., 19:30, ORF Sport+
    Extreme E Magazin 2021
  • Di.. 27.07., 20:45, Hamburg 1
    car port
  • Di.. 27.07., 21:25, Motorvision TV
    Extreme E: Electric Odissey
  • Di.. 27.07., 21:50, Motorvision TV
    Andros E-Trophy 2020
  • Di.. 27.07., 22:40, SPORT1+
    Motorsport - FIM Speedway Grand Prix
  • Di.. 27.07., 23:55, Motorvision TV
    On Tour
  • Mi.. 28.07., 00:10, Motorvision TV
    Racing in the Green Hell
  • Mi.. 28.07., 00:35, Motorvision TV
    Repco Supercars Championship 2021
  • Mi.. 28.07., 02:25, Motorvision TV
    Classic Ride
» zum TV-Programm
3DE