Lewis Hamilton (Mercedes/2.): «Wie erster Schultag»

Von Mathias Brunner
Formel 1
Lewis Hamilton in Abu Dhabi

Lewis Hamilton in Abu Dhabi

​Nachdem Lewis Hamilton wegen Corona erstmals überhaupt in seiner Karriere einen GP verpasst hat, ist er in Abu Dhabi zurück an der Arbeit: «Es fühlte sich ein wenig an wie der erste Schultag nach den Ferien.»

Seit Anfang 2007 ist Lewis Hamilton Formel-1-Fahrer, aber beim zweiten Bahrain-GP-Wochenende fehlte der Weltmeister – er war an Corona erkrankt und musste zum ersten Mal in seiner Karriere einen Grand Prix auslassen, nach 265 Einsätzen in Serie. Nach dem Sakhir-GP vor dem Fernseher steht der 35jährige Engländer jetzt wieder im Einsatz, nach zahlreichen negativen Corona-Tests für jeden einzelnen der folgenen Schritte durfte er Bahrain verlassen, in Abu Dhabi einreisen und das Formel-1-Fahrerlager betreten. Er schloss das erste freie Training auf dem Yas Marina Circuit als Fünftschneller ab, das zweite als Zweitbester hinter seinem Mercedes-Stallgefährten Valtteri Bottas.

Lewis Hamilton sagt: «Ich bin sehr dankbar, dass ich wieder ins Auto steigen und hoffentlich meine Saison mit einer starken Leistung beenden kann. Es fühlte sich ein wenig an wie der erste Schultag nach den Ferien. Ich brauchte einen Moment, um mich wieder zurechtzufinden im ersten Training. Im zweiten lief es besser, aber noch nicht reibungslos.»

Der 95fache GP-Sieger wurde zu Beginn des Trainings von Problemen mit der Bremse geärgert. «Das kostete ungefähr vierzig Minuten. Aber wird sind mit unseren Programm dennoch mehr oder weniger durchgekommen.»

Hamilton lobte die Arbeit seines Ersatzmannes George Russell in Sakhir: «Er hat einen tollen Job gemacht. Was mich angeht, so fühlte es sich merkwürdig an, nicht am GP-Wochenende teilnehmen zu können. Um genau zu sein, hatte ich in 27 Jahren Rennsport noch nie ein Rennen verpasst!»

«Was Abu Dhabi angeht, so ist aller Druck weg. Ich muss niemandem etwas beweisen. Ich will einfach Spass haben und die Saison mit einem möglichst guten Ergebnis abschliessen.»

2. Training, Abu Dhabi

1. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes, 1:36,276 min
2. Lewis Hamilton (GB), Mercedes, +0,203 sec
3. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing, +0,770
4. Alex Albon (T), Red Bull Racing, +0,987
5. Lando Norris (GB), McLaren, +1,162
6. Esteban Ocon (F), Renault, +1,229
7. Sergio Pérez (MEX), Racing Point, +1,230
8. Charles Leclerc (MC), Ferrari, +1,232
9. Daniel Ricciardo (AUS), Renault, +1,232
10. Lance Stroll (CDN), Racing Point, +1,284
11. Daniil Kvyat (RUS), AlphaTauri, +1,320
12. Carlos Sainz (E), McLaren, + 1,340
13. Pierre Gasly (F), AlphaTauri, +1,624
14. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo, +1,792
15. Sebastian Vettel (D), Ferrari, +1,922
16. Kevin Magnussen (DK), Haas, +2,228
17. Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo, +2,288
18. George Russell (GB), Williams, + 2,541
19. Pietro Fittipaldi (BR), Haas, +2,751
20. Nicholas Latifi (CDN), Williams, +2,856

1. Training, Abu Dhabi

1. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing, 1:37,378 min
2. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes, +0,034 sec
3. Esteban Ocon (F), Renault, +1,137
4. Alex Albon (T), Red Bull Racing, +1,169
5. Lewis Hamilton (GB), Mercedes, +1,366
6. Lance Stroll (CDN), Racing Point, +1,453
7. Sergio Pérez (MEX), Racing Point, +1,578
8. Daniil Kvyat (RUS), AlphaTauri, +1,772
9. Pierre Gasly (F), AlphaTauri, +1,782
10. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo, +1,821
11. Carlos Sainz (E), McLaren, + 1,952
12. Charles Leclerc (MC), Ferrari, +1,966
13. Lando Norris (GB), McLaren, +1,974
14. Sebastian Vettel (D), Ferrari, +2,292
15. Robert Kubica (PL), Alfa Romeo, +2,527
16. George Russell (GB), Williams, +3,068
17. Nicholas Latifi (CDN), Williams, +3,685
18. Mick Schumacher (D), Haas, +3,857
19. Pietro Fittipaldi (BR), Haas, +6,691
20. Daniel Ricciardo (AUS), Renault, keine Zeit

WM-Stand Fahrer nach 16 von 17 Rennen

1. Hamilton 332 Punkte
2. Bottas 205
3. Verstappen 189
4. Pérez 125
5. Ricciardo 112
6. Leclerc 98
7. Sainz 97
8. Albon 93
9. Norris 87
10. Stroll 74
11. Gasly 71
12. Ocon 60
13. Vettel 33
14. Kvyat 32
15. Nico Hülkenberg (D) 10
16. Räikkönen 4
17. Giovinazzi 4
18. Russell 3
19. Grosjean 2
20. Magnussen 1
21. Latifi 0

Marken
1. Mercedes 540
2. Red Bull Racing 282
3. Racing Point 194
4. McLaren 184
5. Renault 172
6. Ferrari 131
7. AlphaTauri 103
8. Alfa Romeo 8
9. Haas 3
10. Williams 0

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Maverick Viñales: Aprilia als letzte Rettung

Günther Wiesinger
Einen Tag nach dem Doppelsieg in Assen bestätigte Yamaha die frühzeitige Trennung von Maverick Viñales am Ende der laufenden MotoGP-Saison. Wie geht es für den 26-jährigen Spanier weiter?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 24.07., 23:15, hr-fernsehen
    Mankells Wallander - Der Kurier
  • So.. 25.07., 00:15, Hamburg 1
    car port
  • So.. 25.07., 01:05, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • So.. 25.07., 01:30, SPORT1+
    Motorsport - DTM Trophy
  • So.. 25.07., 02:15, SPORT1+
    Motorsport - DTM Trophy
  • So.. 25.07., 04:20, Motorvision TV
    NTT INDYCAR Series 2021
  • So.. 25.07., 04:45, Hamburg 1
    car port
  • So.. 25.07., 06:30, Super RTL
    Rev & Roll
  • So.. 25.07., 06:50, Motorvision TV
    All Wheel Drive Safari Challenge
  • So.. 25.07., 08:35, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
» zum TV-Programm
3DE