Nico Hülkenberg grüsst Magnussen: «Leck meine Eier!»

Von Mathias Brunner
Wer hätte das vor noch vor wenigen Wochen gedacht? Die alten Pistenrivalen Nico Hülkenberg und Kevin Magnussen trafen sich zum Bahrain-GP wieder. Beide können über ihre frühere Rivalität heute nur lachen.

Sebastian Vettel erlebt auch den Grossen Preis von Saudi-Arabien vor dem Fernseher: Der 53-fache GP-Sieger war vor seiner Reise zum Bahrain-GP positiv auf Corona gestetet worden, und weil er die erforderlichen negativen Tests in den letzten Tagen nicht vorweisen konnte, zog Aston Martin die Reissleine: Nico Hülkenberg ersetzt Vettel somit ein zweites Mal.

Der 34-Jährige aus Emmerich sagt: «Ich habe mich in Bahrain mit dem Aston Martin-Renner angefreundet, und in Saudi-Arabien kann ich das vertiefen. Ich war Anfang der Woche in England im Rennsimulator, um für den Fall gerüstet zu sein, dass Sebastian erneut nicht fahren kann. Ich wünsche ihm gute Besserung und freue mich auf die Herausforderung Dschidda.»

Über den schnellsten Formel-1-Strassenkurs der Welt am Roten Meer sagt der Le Mans-Sieger von 2015: «Eine Hardcore-Strecke, schnell und fliessend, eine gewaltige Herausforderung. Zum Glück habe ich die Bahn am Dienstag im Simulator ein wenig kennenlernen können, die ist schon irre. Meine Lernkurve ist noch steiler als die meiner Kollegen. Ich gehe auch davon aus, dass Dschidda körperlich anspruchsvoller wird als Bahrain.»

Nico blickt voraus: «Wenn Seb in Australien zurückkommt, wird er einen Haufen Arbeit haben, um den Erfahrungsvorsprung der Anderen aufzuholen. Aber er ist erfahren genug, um das zu stemmen.»

Nachdem Kevin Magnussen bei Haas den Moskauer Nikita Mazepin ersetzte und Hülkenberg in Bahrain für Vettel einspringen musste, trafen sich somit zwei alte Bekannte wieder. TV-Bilder zeigten, wie sich sich vor dem Formel-1-Gruppenfoto in Bahrain begrüssten und beide herzlich lachten.

Dazu eine kleine Rückblende. Unvergessen, wie Nico nach dem Ungarn-GP 2017 Magnussen auf die Schulter klopfte und sagte: «Einmal mehr der unsportlichste Fahrer im Feld.» Kevin, ohne mit der Wimper zu zucken: «Leck meine Eier, Schätzchen!»

Diese paar Sekunden gingen um die Welt und betonierten den Eindruck: Da sind zwei Fahrer, die sich abgrundtief verabscheuen.

Kevin sagte später darüber: «Ach was, das wurde total aufgebauscht, ich bin es fast ein wenig leid, darüber zu sprechen. Eigentlich hatten Nico und ich nur einmal wirklich Zoff, das war eben damals auf dem Hungaroring. Ich finde es unglaublich, dass wir noch immer davon sprechen.»

Über Bahrain 2022 sagt Nico: «Ich bin zu ihm hingegangen und habe gesagt – Leck meine Eier, Schätzchen! Wortwörtlich. Ich dachte, das wäre lustig. Kevin hat sich gekugelt, offenbar fand er das auch.»

«Es ist ja nicht so, dass ich Kevin nicht mag, aber es stimmt, dass wir seit damals nicht miteinander geredet haben. Ich fand damals, sein Manöver war jenseits der Grenze. Aber es ist auch normal, dass Rennfahrer über ein Duell nicht immer gleicher Meinung sind. Aber das liegt alles hinter uns.»

Kevin ist da ganz gelassen: «Es gibt kein böses Blut zwischen mir und Nico. Wir haben uns über damals ausgesprochen und finden beide – schon seltsam, wie das Leben spielt, dass wir nun wieder gemeinsam Formel 1 fahren. Vieles zwischen Nico und mir wurde von den Medien dramatisiert, so wie auch zwischen mir und Romain Grosjean. Was mich angeht, so habe ich für Nico den grössten Respekt. Was in der Formel 1 wirklich Sache ist und wie die Formel 1 von aussen dargestellt und gesehen wird, das sind eben oft zwei verschiedene Paar Schuhe.»

Grand Prix von Bahrain

01. Charles Leclerc (MC), Ferrari F1-75
02. Carlos Sainz (E), Ferrari F1-75, +5,598 sec
03. Lewis Hamilton (GB), Mercedes W13, +9,675
04. George Russell (GB), Mercedes W13, +11,211
05. Kevin Magnussen (DK), Haas VF-22-Ferrari, +14,754
06. Valtteri Bottas (FIN), Alfa Romeo C42-Ferrari, +16,119
07. Esteban Ocon (F), Alpine A522-Renault, +19,423
08. Yuki Tsunoda (J), AlphaTauri AT03, +20,386
09. Fernando Alonso (E), Alpine A522-Renault, +22,390
10. Guanyu Zhou (RC), Alfa Romeo C42-Ferrari, +23,064
11. Mick Schumacher (D), Haas VF-22-Ferrari, +32,574
12. Lance Stroll (CDN), Aston Martin AMR22-Mercedes, +45,873
13. Alex Albon (T), Williams FW44-Mercedes, +53,932
14. Daniel Ricciardo (AUS), McLaren MCL36-Mercedes, +54,975
15. Lando Norris (GB), McLaren MCL36-Mercedes, +56,335
16. Nicholas Latifi (CDN), Williams FW44-Mercedes, +1:01.795 min
17. Nico Hülkenberg (D), Aston Martin AMR22-Mercedes, +1:03,829
Out: Sergio Pérez (MEX), Red Bull Racing RB18 (Benzinversorgung)
— Max Verstappen (NL), Red Bull Racing RB18 (Benzinversorgung)
— Pierre Gasly (F), AlphaTauri AT03 (Feuer)

WM-Stand Fahrer

01. Leclerc 26 Punkte
02. Sainz 18
03. Hamilton 15
04. Russell 12
05. Magnussen 10
06. Bottas 8
07. Ocon 6
08. Tsunoda 4
09. Alonso 2
10. Zhou 1
11. Schumacher 0
12. Stroll 0
13. Albon 0
14. Ricciardo 0
15. Norris 0
16. Latifi 0
17. Hülkenberg 0
18. Pérez 0
19. Verstappen 0
20. Gasly 0

WM-Stand Konstrukteure

01. Ferrari 44
02. Mercedes 27
03. Haas 10
04. Alfa Romeo 9
05. Alpine 8
06. AlphaTauri 4
07. Aston Martin 0
08. Williams 0
09. McLaren 0
10. Red Bull Racing 0

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Audi: Mutiges Bekenntnis zum Formel-1-Sport

Mathias Brunner
Audi wird 2026 erstmals an der Formel-1-WM teilnehmen. Was Firmenchef Markus Duesmann über den Sinn des Engagements sagt, wie lange Audi bleiben will und was die Arbeit in der Königsklasse kosten wird.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 30.09., 21:45, Motorvision TV
    All Wheel Drive Safari Challenge 2022
  • Fr.. 30.09., 21:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 30.09., 22:15, Motorvision TV
    Icelandic Formula Offroad 2022
  • Fr.. 30.09., 22:15, Motorvision TV
    Icelandic Formula Offroad 2022
  • Fr.. 30.09., 22:40, Motorvision TV
    Legend National Cars Championship 2022
  • Fr.. 30.09., 23:25, Sky Comedy
    Ricky Bobby - König der Rennfahrer
  • Fr.. 30.09., 23:30, Motorvision TV
    French Drift Championship 2021
  • Fr.. 30.09., 23:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 01.10., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 01.10., 04:00, Motorvision TV
    Goodwood 2022
» zum TV-Programm
3AT