Christian Danner: Was Max Verstappen besser macht

Von Gino Bosisio
​Der ehemalige deutsche Formel-1-Fahrer und TV-Experte Christian Danner sprach in der ServusTV-Sendung «Sport und Talk aus dem Hangar-7» über die einzigartige Saison von Max Verstappen und Red Bull Racing.

Am Montag wurde am Salzburger Flughafen über die abgelaufene Saison in der Formel 1 diskutiert. Bei der Live-Sendung «Sport und Talk aus dem Hangar-7» von ServusTV war auch der Deutsche Christian Danner war mit dabei. Der 65-jährige Münchner zollte Weltmeister Max Verstappen grossen Respekt.

Der frühere Formel-1-Fahrer Danner glaubt: «Max Verstappen hat eine neue Dimension eröffnet. Dazu muss man sich nur mal seine Ergebnisse betrachten. Das Faszinierende bei ihm ist, dass jedes Mal das absolute Maximum aus dem Auto herausholen kann.»

Danner, Formel-3000-Champion von 1985 (vergleichbar mit der heutigen Formel 2) sagt weiter: «Es hat immer Piloten gegeben, die eine Ära geprägt haben. Da passte bei ihm in dieser Saison alles zusammen – wie er das Auto versteht, die Aggressivität am Lenkrad. Viele Fahrer könnten attackieren, aber dann fahren sie dabei ihre Reifen kaputt. Schnelle zu fahren, ohne aber die Walzen zu ruinieren, das hat Max in einer Form begriffen, wie ich es von einem Formel-1-Fahrer noch nie erlebt habe.»

«Diese Dominanz demoralisiert die Gegner. Die Überlegenheit belegt aber auch, dass alle Anderen einen mangelhaften Job gemacht haben, weil sie von der Spitze viel zu weit weg sind. Und dies in einer Phase, in welcher das Feld, von Red Bull Racing abgesehen, zusammenrückt.»

Danner meint: «Dass sich ein junger Mann so früh in seiner Karriere auf diese Höhen entwickeln kann, das ist für mich schon eine Überraschung. Juan Pablo Montoya etwa hatte reichlich Talent, aber er hat daraus viel zu wenig gemacht.»

Abu Dhabi-GP, Yas Marina Circuit

01. Max Verstappen (NL), Red Bull, 1:27:02,624 h
02. Charles Leclerc (MC), Ferrari, +17,993 sec
03. George Russell (GB), Mercedes, +20,328
04. Sergio Pérez (MEX), Red Bull Racing, +21,453
05. Lando Norris (GB), McLaren, +24,284
06. Oscar Piastri (AUS), McLaren, +31,487
07. Fernando Alonso (E), Aston Martin, +39,512
08. Yuki Tsunoda (J), AlphaTauri, +43,088
09. Lewis Hamilton (GB), Mercedes, +44,424
10. Lance Stroll (CDN), Aston Martin, + 55,632
11. Daniel Ricciardo (AUS), AlphaTauri, +56,229
12. Esteban Ocon (F), Alpine, +1:06,373 min
13. Pierre Gasly (F), Alpine, +1:10,360
14. Alex Albon (T), Williams, +1:13,184
15. Nico Hülkenberg (D), Haas, +1:23,696
16. Logan Sargeant (USA), Williams, +1:27,791
17. Guanyu Zhou (RCH), Alfa Romeo, +1:29,422
18. Carlos Sainz (E), Ferrari, +1 Runde
19. Valtteri Bottas (FIN), Alfa Romeo, +1 Runde
20. Kevin Magnussen (DK), Haas, +1 Runde

WM-Schlussstand (22 WM-Läufe, 6 Sprints)

Fahrer
01. Verstappen 575 Punkte
02. Pérez 285
03. Hamilton 234
04. Alonso 206
05. Leclerc 206
06. Norris 205
07. Sainz 200
08. Russell 175
09. Piastri 97
10. Stroll 74
11. Gasly 62
12. Ocon 58
13. Albon 27
14. Tsunoda 17
15. Bottas 10
16. Hülkenberg 9
17. Ricciardo 6
18. Zhou 6
19. Magnussen 3
20. Lawson 2
21. Sargeant 1
22. De Vries 0

Konstrukteurspokal
01. Red Bull Racing 860 Punkte
02. Mercedes 409
03. Ferrari 406
04. McLaren 302
05. Aston Martin 280
06. Alpine 120
07. Williams 28
08. AlphaTauri 25
09. Alfa Romeo 16
10. Haas 12

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

This article is also available in english.

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Happy Birthday, Marc Márquez!

Werner Jessner
Mit 31 Jahren startet der achtfache Weltmeister in den Herbst seiner Karriere. Möge er uns noch lange erhalten bleiben. Die MotoGP wäre sehr viel ärmer ohne ihn.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 23.02., 11:40, Motorvision TV
    Tuning - Tiefer geht's nicht!
  • Fr.. 23.02., 14:10, Das Erste
    Sportschau
  • Fr.. 23.02., 14:25, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 23.02., 14:55, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Fr.. 23.02., 16:05, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 23.02., 16:30, Motorvision TV
    Classic Races
  • Fr.. 23.02., 16:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 23.02., 18:15, Motorvision TV
    Racing Files
  • Fr.. 23.02., 18:45, Motorvision TV
    Goodwood
  • Fr.. 23.02., 19:15, ServusTV
    Servus Sport aktuell
» zum TV-Programm
10