MotoGP: KTM zur Personalie Marc Marquez

Max Verstappen in Imola auf doppelter Rekord-Jagd

Von Silja Rulle
Daumen hoch: Max Verstappen holte diese Saison bislang alle Pole Positions in Grands Prix

Daumen hoch: Max Verstappen holte diese Saison bislang alle Pole Positions in Grands Prix

Mit einer weiteren Pole Position in Imola beim Großen Preis der Emilia Romagna könnte Red Bull Racing-Pilot Max Verstappen zwei Rekorde von Ayrton Senna und Alain Prost egalisieren. Um welche Bestmarken es geht.

Er ist in der Formel 1 aktuell der Mann der Rekorde!

Max Verstappen fährt in seinem Boliden von Red Bull Racing aktuell fast allen davon. Trotz des Siegs von Lando Norris im McLaren in Miami ist der Niederländer noch immer der Mann der Stunde.

Die Rekorde des Max Verstappen:

Der jüngste Fahrer, der jemals ein Rennen gestartet ist (mit 17 Jahren und 166 Tagen 2015 in Australien).
Der jüngste Rennsieger (mit 18 Jahren und 228 Tagen 2016 in Spanien).
Der Fahrer mit den meisten Siegen in einer Saison (19 Siege aus 22 Rennen 2023).
Höchster Anteil Siege in einer Saison (86,36 Prozent, ebenfalls 2023).
Die meisten Siege am Stück (10 in der Saison 2023 von Miami bis Monza).

Holt Verstappen in Imola erneut die Pole, zieht er in zwei Bestmarken mit zwei absoluten Ikonen des Sports gleich. Es wäre seine siebte Pole der Saison und die achte am Stück.

Alain Prost holte 1993 die ersten sieben Pole Positions des Jahres (Südafrika bis Kanada). Aktuell liegt Verstappen mit den ersten sechs Poles der Saison gleichauf mit Ayrton Senna (1988) und Nigel Mansell (1992).

Und sollte es in Imola mit der Pole erneut klappen, würde Verstappen gleich noch einen zweiten Rekord egalisieren: Es wäre seine achte Pole Position am Stück. Acht schaffte (saisonübergreifend) bislang nur Ayrton Senna vom Spanien-Rennen 1988 bis zum US-Grand-Prix 1989. Verstappen sicherte sich auch in Abu Dhabi Startplatz 1, käme deswegen mit der Imola-Pole ebenfalls auf acht Poles am Stück.

Miami-GP, Miami International Autodrome

01. Lando Norris (GB), McLaren, 1:30:49,876 h
02. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing, +7,612 sec
03. Charles Leclerc (MC), Ferrari, +9,920
04. Sergio Pérez (MEX), Red Bull Racing, +14,650
05. Carlos Sainz (E), Ferrari, +16,407*
06. Lewis Hamilton (GB), Mercedes, +16,585
07. Yuki Tsunoda (J), Racing Bulls, +26,185
08. George Russell (GB), Mercedes, +34,789
09. Fernando Alonso (E), Aston Martin, +37,107
10. Esteban Ocon (F), Alpine, +39,746
11. Nico Hülkenberg (D), Haas, +40,789
12. Pierre Gasly (F), Alpine, +44,958
13. Oscar Piastri (AUS), McLaren, +49,756
14. Guanyu Zhou (RCH), Sauber, +49,979
15. Daniel Ricciardo (AUS), Racing Bulls, +50,956
16. Valtteri Bottas (FIN), Sauber, +52,356
17. Lance Stroll (CDN), Aston Martin, +55,173
18. Kevin Magnussen (DK), Haas, +1:04,683 min
19. Alex Albon (T), Williams, +1:16,091

Out
Logan Sargeant (USA), Williams, Crash

*5-sec-Zeitstrafe wegen Kollision mit Piastri

WM-Stand (nach 6 von 24 Grands Prix und 2 von 6 Sprints)

Fahrer
01. Verstappen 136 Punkte
02. Pérez 103
03. Leclerc 98
04. Norris 83
05. Sainz 83
06. Piastri 41
07. Russell 37
08. Alonso 33
09. Hamilton 27
10. Tsunoda 14
11. Stroll 9
12. Oliver Bearman (GB) 6
13. Hülkenberg 6
14. Ricciardo 5
15. Ocon 1
16. Magnussen 1
17. Albon 0
18. Zhou 0
19. Gasly 0
20. Bottas 0
21. Sargeant 0

Konstrukteurspokal
01. Red Bull Racing 239 Punkte
02. Ferrari 187
03. McLaren 124
04. Mercedes 64
05. Aston Martin 42
06. Racing Bulls 19
07. Haas 7
08. Alpine 1
09. Williams 0
10. Sauber 0

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Wegen Acosta: Ducati braucht Márquez im Werksteam

Von Manuel Pecino
Ducati war am MotoGP-Wochenende in Le Mans erneut der dominierende Hersteller, jedoch kommen Aprilia und KTM immer näher. Braucht die italienische Marke Marc Márquez, um den Vorsprung zu halten?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 18.05., 20:15, ORF 1
    Niki Nationale - Ein Leben in der Pole-Position
  • Sa.. 18.05., 20:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 18.05., 20:55, Motorvision TV
    Rallye: Belgische Meisterschaft
  • Sa.. 18.05., 21:25, Motorvision TV
    Rallye: NZ Rally Championship
  • Sa.. 18.05., 21:50, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Sa.. 18.05., 22:20, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
  • Sa.. 18.05., 22:45, Motorvision TV
    Rallycross: Belgische Meisterschaft
  • Sa.. 18.05., 23:15, Motorvision TV
    Rally
  • Sa.. 18.05., 23:40, Motorvision TV
    Rallye: World Rally-Raid Championship
  • So.. 19.05., 00:00, ServusTV
    Formel 2: FIA-Meisterschaft
» zum TV-Programm
7