MotoGP: Doppel-Sensation bei KTM

Lando Norris: «Um 2 Uhr morgens ins Bett gegangen»

Von Silja Rulle
Lando Norris blieb vor dem Imola-Rennen lange wach, holte sich trotzdem Platz 2 im engen Duell mit Max Verstappen

Lando Norris blieb vor dem Imola-Rennen lange wach, holte sich trotzdem Platz 2 im engen Duell mit Max Verstappen

Nachteule Norris! Nach seinem starken zweiten Platz in Imola gestand McLaren-Pilot Lando Norris: Vor dem Rennen war er bis 2 Uhr morgens wach, schaute einen Boxkampf, Golf und die Indianapolis-Quali.

Diese beiden können vom sportlichen Wettkampf einfach nicht genug bekommen!

Die späteren Top 2 des Imola-GP hatten beide am Rennwochenende noch anderen Sport im Kopf: Max Verstappen nahm an einem Sim-Racing-Event teil, Lando Norris blieb bis zwei Uhr morgens für einen Boxkampf wach.

Norris verriet nach dem Rennen: «Ich bin wach geblieben und habe dem Kampf geschaut. Ich schlafe sowieso nie viel. Ich bin um 2 Uhr morgens oder so ins Bett gegangen. Ich habe also meine acht oder zehn Stunden oder was auch immer an Schlaf nicht bekommen. Ich habe auch Golf und Indianapolis geguckt.»

Mit dem Kampf meint er das Duell zwischen Tyson Fury und Oleksandr Usyk, in dem sich Usyk zum unangefochtenen Schwergewichts-Weltmeister und Titelträger aller großen Verbände krönte. In Indianapolis fand das Qualifying fürs Indy500 kommendes Wochenende statt. Im Golf gab’s für Norris die PGA Tour zu sehen, am Wochenende auf dem Valhalla Golf Course. Norris selbst ist passionierter Hobby-Golfer.

Die Nachtschicht hat seiner sportlichen Leistung nicht geschadet. In den letzten Runden des Rennens machte Norris intensiv Druck auf Verstappen. Der Brite sagt selbst: Wäre das Rennen eine Runde länger gegangen, hätte er den Niederländer wohl noch gekriegt.

Auch Sieger Max Verstappen hatte noch ein sportliches Nebenprojekt in Imola: Er nahm am virtuellen 24-Stunden-Rennen am Nürburgring teil, also Sim-Racing. Er fuhr während des Imola-Wochenendes mit, streamte aus seinem Motorhome. Racer durch und durch.

Sein Team feierte später den Sieg beim virtuellen Rennen – und Verstappen den beim Großen Preis der Emilia-Romagna in Imola.

Emilia Romagna-GP, Autodromo Enzo e Dino Ferrari

01. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing, 1:25:25,252 h
02. Lando Norris (GB), McLaren, +0,725 sec
03. Charles Leclerc (MC), Ferrari, +7,916
04. Oscar Piastri (AUS), McLaren, +14,132
05. Carlos Sainz (E), Ferrari, +22,325
06. Lewis Hamilton (GB), Mercedes, +35,104
07. George Russell (GB), Mercedes, +47,154
08. Sergio Pérez (MEX), Red Bull Racing, +54,776
09. Lance Stroll (CDN), Aston Martin, +1:19,556 min
10. Yuki Tsunoda (J), Racing Bulls, +1 Runde
11. Nico Hülkenberg (D), Haas, +1
12. Kevin Magnussen (DK), Haas, +
13. Daniel Ricciardo (AUS), Racing Bulls, +1
14. Esteban Ocon (F), Alpine, +1
15. Guanyu Zhou (RCH), Sauber, +1
16. Pierre Gasly (F), Alpine, +1
17. Logan Sargeant (USA), Williams, +1
18. Valtteri Bottas (FIN), Sauber, +1
19. Fernando Alonso (E), Aston Martin, +1

Out
Alex Albon (T), Williams, Aufgabe

WM-Stand (nach 7 von 24 Grands Prix und 2 von 6 Sprints)

Fahrer
01. Verstappen 161 Punkte
02. Leclerc 113
03. Pérez 107
04. Norris 101
05. Sainz 93
06. Piastri 53
07. Russell 44
08. Hamilton 35
09. Alonso 33
10. Tsunoda 15
11. Stroll 9
12. Oliver Bearman (GB) 6
13. Hülkenberg 6
14. Ricciardo 5
15. Ocon 1
16. Magnussen 1
17. Albon 0
18. Zhou 0
19. Gasly 0
20. Bottas 0
21. Sargeant 0

Konstrukteurspokal
01. Red Bull Racing 268 Punkte
02. Ferrari 206
03. McLaren 154
04. Mercedes 79
05. Aston Martin 42
06. Racing Bulls 20
07. Haas 7
08. Alpine 1
09. Williams 0
10. Sauber 0

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: Kanada-Sieg nur dank Max Verstappen

Von Dr. Helmut Marko
​Dr. Helmut Marko analysiert exklusiv für SPEEDWEEK.com den Kanada-GP. Er äussert sich zu den überragenden Qualitäten von Max Verstappen, zur harten Strafe für Pérez und zu den Red Bull-Junioren.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 13.06., 13:50, SPORT1+
    Motorsport: Michelin Le Mans Cup
  • Do. 13.06., 14:45, Eurosport 2
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Do. 13.06., 15:35, Motorvision TV
    Superbike: Australian Championship
  • Do. 13.06., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Do. 13.06., 17:00, ORF Sport+
    Formel 1 Motorhome
  • Do. 13.06., 17:50, ORF Sport+
    Motorradsport: Erzbergrodeo
  • Do. 13.06., 19:10, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Do. 13.06., 19:15, ServusTV
    Servus Sport aktuell
  • Do. 13.06., 19:45, Eurosport
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Do. 13.06., 20:00, Motorvision TV
    Isle of Man Tourist Trophy
» zum TV-Programm
5