Vettel trotz Button-Bestzeit Pole-Favorit

Von Guido Quirmbach
Formel 1
Jenson Button meldete sich in Valencia zurück

Jenson Button meldete sich in Valencia zurück

Der Weltmeister wurde im dritten Training nur 13. Aber er ist deutlich schneller als das Ergebnis.

Das dritte freie Training in Valencia stand im Zeichen der Vorbereitung zur Qualifikation. Bereits die erste gezeitete Runde von Romain Grosjean lag bei um die 100 Sekunden und war damit schneller als die aus dem ersten freien Training.

Grosjean war auch der erste Fahrer, der auf seinen Lotus weiche Reifen montieren lies und einen ernsthaften Anlauf probierte. Die Zeit von 1.38.655 min. war zu dem Zeitpunkt um 7/10 Sekunden schneller als die des bis dahin führenden Vettel und das obwohl der in Genf lebende Franzose noch einen dicken Fahrfehler hatte.

Zwölf Minuten vor dem Ende waren alle an der Box und gingen mit den gelb markierten, weicheren Gummis auf die Strecke. Räikkönen war der erste, konnte trotz komplett freier Strecke die Zeit seines Teamkollegen nicht erreichen.

Die freite Strecke war dann Seltenheit, immer wieder konnten Fahrer ihre Runde nicht vernünftig zu Ende fahren, weil Konkurrenten vor ihm waren. Dennoch konnte Jenson Button im McLaren die Lücke finden und die Zeit von Groesjean unterbinden.

Red Bull hatte keinen Run auf weichen Reifen und war im auf der Zeitenliste im Nirgendwo. Webber hatte Bremsprobleme und fuhr nur 4 Runden. Vettel wartete bis zum letztmöglichen Zeitpunkt und verbremste sich seiner schnellen Runde. Bereits abgewinkt erzielte er zwei deutliche Sektoren-Bestzeiten, musste aber dann an die Box. Damit hat der Weltmeister seine Favoritenrolle für die Pole-Position angedeutet.

Erschreckend am Ende des Feldes: Der Abstand zwischen Marussia und HRT wird kleiner, deren Abstand zu Caterham allerdings grösser. De la Rosa im HRT war schneller als beide Marussia, wobei Glock am Vormittag den letzten Rang belegte.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Maverick Viñales: Aprilia als letzte Rettung

Günther Wiesinger
Einen Tag nach dem Doppelsieg in Assen bestätigte Yamaha die frühzeitige Trennung von Maverick Viñales am Ende der laufenden MotoGP-Saison. Wie geht es für den 26-jährigen Spanier weiter?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 24.07., 09:35, Motorvision TV
    Monte Carlo Historic Rally
  • Sa.. 24.07., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 24.07., 10:30, Motorvision TV
    Monaco Grand Prix Historique 2021
  • Sa.. 24.07., 11:50, Motorvision TV
    Extreme E: Electric Odissey
  • Sa.. 24.07., 12:15, Motorvision TV
    E-Andros Trophy 2021
  • Sa.. 24.07., 13:10, ServusTV
    FIM Superbike World Championship
  • Sa.. 24.07., 13:10, ServusTV Österreich
    FIM Superbike World Championship
  • Sa.. 24.07., 13:20, ServusTV
    FIM Superbike World Championship
  • Sa.. 24.07., 13:20, ServusTV Österreich
    FIM Superbike World Championship
  • Sa.. 24.07., 13:30, ORF 2
    Blatt & Blüte - Die Erbschaft
» zum TV-Programm
3DE