Force India stellt vor: Der VJM07 trägt Schwarz

Von Petra Wiesmayer
Formel 1
Der VJM07 zeigt sich im neuen Kleid

Der VJM07 zeigt sich im neuen Kleid

Force India stellte am Mittwoch via Twitter als erstes Team sein neues Auto für die Saison 2014 vor. Am auffälligsten ist bisher die stark veränderte Lackierung.

Der erste Hinweis, dass in Silverstone etwas passieren würde, kam um kurz nach neun Uhr früh. «Seid Ihr bereit für etwas Besonderes? Heute wird ein ganz besonderer Tag», twitterte das Team. Eine Stunde und ein paar Tweets später war dann klar, was an diesem Mittwoch so besonders war. Als erstes Team stellte die Truppe um Nico Hülkenberg und Sergio Pérez ihr neues Auto vor.

Im Gegensatz zum VJM06 zeigt der VJM07 – wie vom neuen Reglement vorgegeben – eine tiefere Nase und ein geändertes Auspuffrohr. Auch das ist vom Reglement vorgegeben, um zu verhindern, dass die Auspuffgase eingesetzt werden können, um zusätzlichen Abtrieb auf der Hinterachse zu produzieren. Von diesen beiden Neuerungen abgesehen lassen sich auf dem veröffentlichten Foto aber keine revolutionären Design-Innovationen erkennen, Genaueres wird sich erst nächste Woche sagen lassen, wenn der VJM07 bei den Tests in Jerez zum ersten Mal auf die Strecke fährt. Die echten Neuerungen würden sowieso erst noch kommen, erklärte der Technische Direktor des Teams, Andrew Green.

«Die Nase ist nur für die Vorstellung, die Front des Autos wird neu und wahrscheinlich ganz anders sein. Wir mussten das Ganze pragmatisch angehen und sagen, wir müssen testen und ein Auto auf die Straße bringen», sagte Green. «Wir haben nicht die Ressourcen, um im ersten Anlauf bis ans Limit zu gehen, also brauchen wir eine Zwischenlösung. Diese Nase ist eine Zwischenlösung. Wir haben ein Auto, mit dem wir testen und Rennen fahren können.» Die Neuerungen würden später kommen kommen. «Neue Konzepte sind im Kommen.»

Beinahe jedes einzelne Teil sei ein neues Design, fuhr Green fort. «Vom Frontflügel bis zum Diffusor am Heck. Die Genetik des VJM07 kommt vom Auto des Jahres 2013, wir mussten aber die gleichen Resultate auf eine etwas andere Art und Weise erreichen.» Die größte Herausforderung sei es gewesen, den neuen Antriebsstrang ins Auto einzupassen, sagte Green. «Das war die größte Änderung, die ich im Sport erlebt habe, seit ich 1990 anfing. Den größten Teil des vergangenen Sommers haben wir damit verbracht, die Anforderungen an die Kühlung des Antriebsstrangs zu verstehen und, wie man sie am besten ins Chassis integriert.»

Während sich in puncto Design am VJM07 auf den ersten Blick nur wenige Änderungen erkennen lassen, hat sich die Lackierung grundlegend geändert. War die Grundfarbe der bisherigen Force-India-Renner Weiß, ist sie nun Schwarz, Grün und Orange sind gleich geblieben. «Der VJM07 sieht umwerfend aus und die neue Lackierung reflektiert die Art, wie sich Force India entwickelt», sagte Teamchef Vijay Mallya über den neuen Boliden, auf dem auch einige neue Sponsoren zu finden sind – unter anderem die Telekommunikationsfirma Claro, die Sergio Pérez mit an Bord gebracht hat. «Ich habe immer geglaubt, dass unsere Autos am auffälligsten sind, Schwarz als eine Hauptfarbe hinzuzufügen, verleiht uns ein wildes neues Aussehen.»

2014 sollte die beste Saison werden, die Force India bisher hatte, glaubt Mallya. «Das war ein arbeitsreicher Winter, sowohl an technischer als auch auch an kommerzieller Front», betonte der Inder. «Die neuen Regeln waren eine große Herausforderung, aber ich bin sehr stolz darauf, wie das Team sie angegangen ist. Es wird interessant sein zu sehen, wie die anderen Teams die Regeln interpretiert haben. Momentan kann man noch nicht sagen, wer die beste Arbeit geleistet hat.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Endlich: Max Verstappen beendet Mercedes-Dominanz

Mathias Brunner
Der Sieg des Niederländers Max Verstappen mit Red Bull Racing-Honda in Frankreich zeigt: Die jahrelange Dominanz von Mercedes-Benz in der Turbohybrid-Ära der Formel 1 ist gebrochen – endlich.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 24.06., 23:05, Motorvision TV
    Classic Races
  • Do.. 24.06., 23:30, Eurosport 2
    ERC All Access
  • Do.. 24.06., 23:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 25.06., 00:00, Eurosport 2
    Motorradsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Fr.. 25.06., 00:05, Motorvision TV
    High Octane
  • Fr.. 25.06., 00:30, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Fr.. 25.06., 02:45, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 25.06., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 25.06., 04:30, ORF Sport+
    Highlights ERC Rallye 2021 - 1. Station Polen
  • Fr.. 25.06., 05:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
3DE