Niki Lauda: «Sebastian Vettel wird dahinterkommen»

Von Vanessa Georgoulas
Formel 1
Niki Lauda: «Und was macht der Helmut? Er schliesst dem Sebastian alle Türen»

Niki Lauda: «Und was macht der Helmut? Er schliesst dem Sebastian alle Türen»

Der dreifache Formel-1-Weltmeister und Mercedes-Aufsichtsratsvorsitzende Niki Lauda verrät, warum Red Bull-Motorsportberater Dr. Helmut Marko die Gerüchte um ein Mercedes-Angebot an Sebastian Vettel nährt.

Die Formel-1-Gerüchteköche hatten in den letzten Tagen und Wochen alle Hände voll zu tun: Vor allem Weltmeister Sebastian Vettel machte den Spekulanten im Fahrerlager zu schaffen, gleich zwei unanständig hohe Angebote soll der vierfache Champion in diesen Tagen erhalten haben – eines von McLaren und eines von Mercedes.

«Letzteres stimmt hinten und vorne nicht», stellte deshalb der dreifache Formel-1-Weltmeister Niki Lauda klar. Der Mercedes-Aufsichtsratsvorsitzende betonte im RTL-Interview: «Das Angebot gibt es nicht. Kein Mensch hat je mit Sebastian gesprochen, warum auch? Wir haben doch schon zwei der besten Formel-1-Piloten des Feldes bei uns. Es gibt also gar keinen Grund, Sebastian zu uns zu locken.»

Dass Red Bull-Motorsportberater Helmut Marko die Gerüchte um ein Mercedes-Angebot durch seine Aussagen weiter anfacht, wundert Lauda nicht. Der 65-jährige Wiener vermutet eine bestimmte Absicht dahinter: «Wir haben ganz klar betont und ich weiss auch absolut sicher, dass wir dem Sebastian kein Angebot gemacht haben. Und was macht der Helmut? Er schliesst dem Sebastian alle Türen, indem er die Leute dazu zwingt, ihm öffentlich eine Absage zu erteilen. Ich bin mir aber sicher: Sebastian wird irgendwann einmal dahinterkommen und ihn fragen: Was machst du da eigentlich?»

Und was sagt Vettel zu allen Gerüchten? Der Blondschopf aus Heppenheim bleibt entspannt und erklärte im Fahrerlager von Ungarn achselzuckend: «Also ich weiss nicht, welche Informationsquellen Helmut da hat, aber aus meiner Perspektive hat sich nicht viel geändert – ich rede nicht über solche Dinge.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 20.01., 10:30, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Mi. 20.01., 10:50, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Mi. 20.01., 11:30, Motorvision TV
    Made in....
  • Mi. 20.01., 12:25, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi. 20.01., 13:00, OKTO
    Mulatschag
  • Mi. 20.01., 15:05, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mi. 20.01., 15:30, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Mi. 20.01., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Mi. 20.01., 17:45, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Mi. 20.01., 18:40, Motorvision TV
    Spotted
» zum TV-Programm
8AT