Ron Dennis: «McLaren-Honda wird 2015 stark sein»

Von Rob La Salle
Formel 1

Der mit einem Honda-Motor ausgerüstete McLaren ist in Abu Dhabi kaum zu sehen. McLaren-Chef Ron Dennis behauptet: «Ich bin fest überzeugt – wir werden die WM auf hohem Niveau beginnen.»

Wenn es nach reiner Fahrzeit geht, dann ist der Abu-Dhabi-Test für McLaren-Honda ein glatter Fehlschlag: Testfahrer Stoffel Vandoorne konnte gestern Dienstag nur drei Runden drehen, kein einzige davon gezeitet, heute Mittwoch steht der chromfarbene Renner wegen eines Elektrikproblems wie festgeleimt in der Box.

McLaren-Teamchef Eric Boullier und Honda-Motorsportdirektor Yasuhisa Arai versichern, der Test sei positiv, weil man schliesslich genau solche Probleme aussortieren wolle, bevor es dann im kommenden Februar beim ersten Wintertest in Jerez de la Frontera ernst werde.

Auch McLaren-Chef Ron Dennis spielt das Test-Desaster herunter: «In diesem Jahr begannen die Rennställe mit einem neuen Reglement im Februar bei null. Wir hingegen haben die Antriebseinheit von Honda schon im Wagen. Uns als Team und Honda als Motorenpartner ist es durchaus klar, welche Herauforderung diese Antriebseinheiten darstellen. Ich zweifle jedoch keine Sekunde daran, dass wir 2015 stark sein werden. Man sollte nicht ausser Acht lassen – die Designergruppe hinter dem nächstjährigen Auto ist eine komplett andere als zuvor.»

Gemäss Ron Dennis haben rund 20 überaus fähige Techniker bei McLaren angeheuert, angefangen beim früheren Red Bull-Chefaerodynamiker Peter Prodromou. 50 weiter Posten sind gemäss Dennis neu strukturiert worden.

«Wir glauben fest daran, dass all diese Entscheidungen richtig sind und dass wir die WM 2015 auf hohem Niveau beginnen werden.»

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 12.08., 18:31, Eurosport
Formel E: FIA-Meisterschaft
Mi. 12.08., 18:50, ORF Sport+
LIVE FIA Formel E
Mi. 12.08., 19:00, Eurosport
Formel E: FIA-Meisterschaft
Mi. 12.08., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mi. 12.08., 19:35, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Mi. 12.08., 20:00, Motorvision TV
GT World Challenge
Mi. 12.08., 20:00, Eurosport 2
Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
Mi. 12.08., 20:00, Motorvision TV
GT World Challenge
Mi. 12.08., 20:00, Sky Sport 2
Formel 1: 70th Anniversary Grand Prix
Mi. 12.08., 20:30, Eurosport 2
Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
» zum TV-Programm
20