Bernie Ecclestone macht ernst: Billig-Turbo 2017!

Von Adam Cooper
Formel 1
Was hecken Bernie Ecclestone und Jean Todt aus?

Was hecken Bernie Ecclestone und Jean Todt aus?

​Formel-1-Promoter Bernie Ecclestone hatte gesagt: «Wir brauchen in der Formel 1 eine Alternative zu den Motoren der Autohersteller.» FIA-Chef Jean Todt ist der gleichen Meinung.

Formel-1-Baumeister Bernie Ecclestone ist es ein Dorn im Auge, dass sich der GP-Sport in der verfahrenen Situation befindet, dass Red Bull für seine beiden Rennställe Red Bull Racing und Toro Rosso mangels konkurrenzfähigen Motors vor dem Formel-1-Ausstieg steht. Der Engländer kann es sich nicht leisten, in seinem Zirkus auf einen Schlag vier Autos zu verlieren. Schon in Russland hat der Serienpromoter gesagt: «Wir brauchen ein neues Cosworth, wir brauchen einen unabhängigen Motorhersteller, wir brauchen für die Teams eine echte, bezahlbare Alternative.»

Damit ist er beim FIA-Präsidenten Jean Todt in eine offene Tür gerannt. Selbst wenn das Problem hausgemacht ist: Todt hat es beim Schritt in die Turbo-Ära versäumt, den Motorherstellern bezahlbaren Turbo-Motoren vorzuschreiben. Die Hersteller haben bislang jede Form von Kostendeckelung abgelehnt.

In Austin macht nun die Runde: Schon in der kommenden Woche könnte der Autoverband FIA eine Ausschreibung verkünden – für Kandidaten, die einen 2,2-Liter-Biturbo in V6-Version mit abgespeckter Energierückgewinnung anbieten wollen.

Eine Rückkehr zum V8-Sauger (wie es von Bernie Ecclestone ebenfalls angeregt worden war) haben die Autohersteller und auch Todt abgelehnt.

Das grösste Problem nun: Eine Formel zu finden, wonach dieser alternative Motor konurrenzfähig wäre.

Mögliche Kandidaten für einen solchen Motor, der ab 2017 eingesetzt werden soll: die britischen Motorenwerke Cosworth und Ilmor.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Marc Márquez nach dem Comeback: Wie geht es weiter?

Günther Wiesinger
MotoGP-Superstar Marc Márquez ist nach neun Monaten zurück: Die erste Standortbestimmung beim Portugal-GP hat mit Platz 7 vorzüglich geklappt. Aber wann kann er wieder gewinnen?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 10.05., 23:30, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Di.. 11.05., 00:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 2010 Großer Preis von Abu Dhabi
  • Di.. 11.05., 00:20, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Di.. 11.05., 01:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Di.. 11.05., 01:40, Motorvision TV
    High Octane
  • Di.. 11.05., 02:15, ORF Sport+
    Motorhome - Formel 1 GP von Spanien 2021: Die Analyse, Highlights aus Barcelona
  • Di.. 11.05., 02:55, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Di.. 11.05., 04:15, Motorvision TV
    Tuning - Tiefer geht's nicht!
  • Di.. 11.05., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Di.. 11.05., 05:15, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Spanien 2021
» zum TV-Programm
2DE