Fernando Alonso: «Die MotoGP-Jungs sind Helden»

Von Vanessa Georgoulas
Formel 1
Fernando Alonso zu Besuch bei Marc Márquez: «Bisher war das einfach ein fantastisches Wochenende»

Fernando Alonso zu Besuch bei Marc Márquez: «Bisher war das einfach ein fantastisches Wochenende»

McLaren-Honda-Star Fernando Alonso besuchte das Fahrerlager von Mugello auch am Renntag und drückte seinen Landsleuten die Daumen. Der Spanier schwärmte: «Es ist super, den Jungs bei der Arbeit zuzuschauen!»

Während sich die Formel-1-Teams auf den glamourösen Grand Prix in Monaco vorbereiten, nutzte Fernando Alonso die Chance, dem MotoGP-Zirkus in Mugello einen Besuch abzustatten. Der McLaren-Honda-Pilot weilte gestern zum Qualifying in der Repsol Honda-Box und unterhielt sich dort mit seinen spanischen Landsleuten Marc Márquez und Dani Pedrosa. Auch mit Dorna-Chef Carmelo Ezpeleta und Yamaha-Star Jorge Lorenzo wechselte er ein paar Worte.

Am heutigen Rennsonntag liess es sich der zweifache Formel-1-Champion nicht nehmen, die MotoGP-Stars kurz vor dem Start aus nächster Nähe zu bewundern. Bei seinem Spaziergang durch die Startaufstellung gab der stolze Asturier den offiziellen MotoGP-Berichterstattern auch ein kurzes TV-Interview. Dabei schwärmte er: «Bisher war das einfach ein fantastisches Wochenende.»

Der 34-Jährige aus Oviedo, der im Dezember selbst einmal die MotoGP-Maschine von Marc Márquez ausprobieren durfte, fügte an: «Die Atmosphäre ist grossartig, und dass Valentino Rossi auf die Pole gefahren ist, hat die Stimmung noch weiter angeheizt. Es ist unglaublich, was die Jungs auf ihren Bikes anstellen.»

Alonso betont: «Gerade die Bremszone vor der ersten Kurve, da kommen die Bikes mit 350 km/h angeschossen, das macht schon Eindruck! Für uns sind die Jungs Helden und es ist super, ihnen bei der Arbeit zuzuschauen. Live ist es auch etwas ganz Anderes als im TV.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 22.09., 18:00, Eurosport
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Di. 22.09., 18:05, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Di. 22.09., 18:30, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 22.09., 18:35, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 22.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di. 22.09., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Di. 22.09., 19:35, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 22.09., 19:55, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Di. 22.09., 20:00, Eurosport 2
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Di. 22.09., 20:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Tennis St.Pölten 2005 Finale: Davidenko - Melzer
» zum TV-Programm
6DE