Comeback fix: Daniel Abt kehrt in die Formel E zurück

Von Andreas Reiners
Formel E
Daniel Abt

Daniel Abt

Das wird ein brisantes Wiedersehen: Nach seinem Rauswurf bei Audi kehrt Daniel Abt in die Formel E zurück. Beim Saisonfinale in Berlin fährt der Deutsche für NIO 333 und damit gegen seinen Ex-Arbeitgeber.

Das Blitz-Comeback ist fix – und damit auch ein brisantes Wiedersehen: Daniel Abt kehrt in die Formel E zurück. Er wird beim Saisonfinale in Berlin im August beim chinesischen Team NIO 333 seinen Fahrerkollegen Ma Qing Hua ersetzen, auf den das Team aus diversen Gründen verzichtet, vor allem wegen der Reiserestriktionen im Zuge der Coronavirus-Pandemie.

Damit tritt Abt bei den finalen sechs Saisonrennen nach seinem Rauswurf bei Audi weiter in der Formel E an – und damit natürlich auch gegen sein Ex-Team. In Berlin wird Abt bei Audi durch DTM-Champion René Rast ersetzt.

«Ich habe den Rennsport und die Formel E immer geliebt. Deshalb ist die Gelegenheit, die sechs Finalrennen - meine Heimrennen - bestreiten zu dürfen, super spannend. Auch weil ich dadurch weiterhin an jedem einzelnen Formel-E-Rennen teilgenommen haben werde», sagte Abt.

«Ich habe eine Menge Erfahrung und Input für das Team. Ich werde alles dafür tun, gemeinsam mit Oliver (Turvey) starke Ergebnisse zu erzielen», so Abt weiter. Seine neue Mannschaft blieb in dieser Saison allerdings bislang ohne Punkte.

Bei der Verpflichtung spielte Abts Vergangenheit natürlich eine Rolle. Also nicht nur die extrem große Erfahrung, sondern auch der Skandal bei der virtuellen Formel E, als Abt einen Sim-Prodi für sich fahren ließ.

«Als mir die Möglichkeit offeriert wurde, dass Daniel Abt für uns in Berlin startet, fand ich das sehr interessant», sagte NIO-CEO Vincent Wang. «Allerdings haben die Vorkommnisse in der Race at Home Challenge mit ihm ziemlich hohe Wellen geschlagen und lassen zwei verschiedene Ansichten zu. Am Ende haben wir uns aber nach Gesprächen mit einigen Schlüsselfiguren im Paddock entschieden, Daniel Abt die Chance zu geben, in die Formel E zurückzukehren. Wir heißen ihn herzlich willkommen und hoffen, dass uns der 'Home Hero' noch mal einen Schub gibt, diese außergewöhnliche Saison mit Stil zu beenden.»


Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 05.12., 08:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 05.12., 10:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Sa. 05.12., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 05.12., 12:25, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Sa. 05.12., 12:35, Motorvision TV
    Bike World
  • Sa. 05.12., 12:55, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Sa. 05.12., 13:05, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Sa. 05.12., 13:05, Motorvision TV
    Bike World
  • Sa. 05.12., 13:25, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Sa. 05.12., 13:55, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
» zum TV-Programm
6DE