Brumos-Pole in Homestead

Von Oliver Runschke
Grand-Am
Darren Law startet im Brumos-Porsche von der Pole

Darren Law startet im Brumos-Porsche von der Pole

Darren Law im Brumos-Porsche-Riley im Qualifying Schnellster vor Jon Fogarty. Erste Pole für Corvette in der GT-Klasse.

Homestead ist ein gutes Pflaster für Brumos, im letzten Jahr gewannen Joao Barbosa und Hurley Haywood im Brumos-Riley-Porsche dort das Grand-Am-Finale, in diesem Jahr läutet Darren Law den «zweiten» Saisonstart nach den 24h von Daytona mit einer Pole-Position ein.

Law lieferte sich im Qualifying einen feinen Schlagabtausch mit dem amtierenden Champion Jon Fogarty (Gainsco-Riley-Chevy) und konnte sich schliesslich durchsetzen, nachdem Fogarty im zweiten Anlauf auf die Pole nach einem Verbremser weitere Attacken auf die Bestzeit einstellte.

«Ich habe es etwas übertrieben und bin in Turn 1 leicht von der Bahn gerutscht, ein zweiter Versuch war dann nicht mehr drin, denn der Sprit reichte nur für eine Runde,» so Fogarty nach dem Qualifying.

Brian Frisselle (Shank-Riley-Ford) und Memo Rojas (Ganassi-Riley-BMW) starten aus der zweiten Reihe. Als Fünfter geht Ricky Taylor (SunTrust-Dallara-Ford) ins Rennen, der erstmals im Team seines Vaters ein Zeittraining fuhr.

Terry Borcheller qualifizierte den Action Express-Riley-Porsche, das Siegerauto der 24h von Daytona, für Startplatz neun.

Schnellster GT war Paul Edwards in der neuen Banner-Corvette, die nichts anderes ist als das bekannte Pratt & Miller-Rohrrahmenchassis, das in diesem Jahr anstatt er Pontiac-Karrosse mit einigen Anpassungen ein Corvette-Kleid übergestülpt bekommen hat. 
Jonathan Bomarito war im Speedsource-Mazda Zweitschnellster, ein Reifenschaden zum Ende des Qualifying vereitelte den Versuch Edwards noch die GT-Pole zu entreissen. Auf den ersten sieben Positionen landeten ausschliesslich Corvette bzw. Camaro und Mazda, Luke Hines (Miller Barrett Racing) startet im bestplatzierten Porsche als Achter.

Weblinks

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Videos

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

So. 05.07., 18:15, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Österreich
So. 05.07., 18:15, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Österreich
So. 05.07., 18:30, Motorvision TV
Rali Vinho da Madeira
So. 05.07., 18:30, Das Erste
Sportschau
So. 05.07., 18:45, SWR Fernsehen
sportarena
So. 05.07., 19:00, Eurosport 2
Motorsport: Porsche Supercup
So. 05.07., 19:00, Schweiz 2
sportpanorama
So. 05.07., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
So. 05.07., 20:00, Sky Sport 2
Formel 2
So. 05.07., 20:30, Sky Sport Austria
Formel 1: Großer Preis von Österreich
» zum TV-Programm