Aufholjagd in Mid Ohio

Von Oliver Runschke
Dritter Klassensieg für Keen/Werner

Dritter Klassensieg für Keen/Werner

Vom letzten Startplatz holten sich Dirk Werner/Leh Keen den GT-Klassensieg, zweiter Gesamtsieg in Folge für Pruett/Rojas.

Dirk Werner und Leh Keen (Farnbacher-Loles-Porsche) holten sich beim Grand-Am Rennen in Mid Ohio Ihren zweiten Sieg in der GT-Klasse in Folge. Der Sieg der beiden Porsche-Piloten war mit harter Arbeit verbunden. Der Farnbacher-Loles-Porsche der beiden Tabellenführer verlor nach dem Zeittraining die Pole aufgrund zu geringer Bodenfreiheit und musste aus der letzten Startreihe ins Rennen gehen. Die Fahrt an die Spitze von Startfahrer Keen wurde nur kurzfristig durch eine Stop&Go-Strafe unterbrochen. Der Amerikaner schaffte es dennoch den Porsche 997 GT3 Cup Grand-Am in Führung liegend an Dirk Werner zu übergeben. Der fuhr den dritten Klassensieg in dieser Saison nach Hause und baute damit seine Tabellenführung in der GT-Klasse weiter aus. «Ein perfekter Tag,» jubelte Werner.

Pech hatte Dominik Farnbacher, der Wolf Henzler im zweiten Farnbacher-Loles-Porsche an der Seite von Eric Lux vertrat. Farnbacher lag bis zur vorletzten Runde hinter Werner auf dem zweiten Rang, geriet dann allerdings mit Ricardo Zonta aneinander und wurde schliesslich siebter. Den zweiten Rang erbten Robin Liddell/Andrew Davis im Pontiac vor Ihren Markenkollegen Paul Edwards/Kelly Collins auf Rang drei

Der Gesamtsieg ging an Riley-Lexus von Scott Pruett/Memo Rojas. Auch eine frühe Stop&Go-Strafe und einem Extraboxenstopp nach einen Kontakt mit einem Brumos-Riley-Porsche konnte Pruett/Rojas nicht davon abhalten, mit dem zweiten Saisonsieg Ihre Tabellenführung weiter auszubauen. Ricardo Zonta/Nic Jönsson (Krohn-Lola-Ford) wurden knapp geschlagen zweite, dritte wurden Jon Fogarty/Alex Gurney (Riley-Pontiac), deren gute Taktik in der Startphase zum Rennende nicht ganz aufging. Timo Bernhard/Romain Dumas verpassten im Penske-Riley-Porsche mit Platz vier das Podium nur knapp.

Mehr über...

Weblinks

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Strafen: Geht MotoGP zu sehr in Richtung Formel 1?

Günther Wiesinger
Dass MotoGP-Weltmeister Fabio Quartararo nach dem misslungenen Überholmanöver gegen Aleix Espargaró in Assen neben dem Nuller noch mit einem Long-Lap-Penalty bestraft wurde, wirft Fragen auf.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 05.07., 17:00, ORF Sport+
    Formel E 2022: 10. Rennen, Highlights aus Marrakesch
  • Di.. 05.07., 17:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di.. 05.07., 17:45, Motorvision TV
    FIM World Motocross Championship 2022
  • Di.. 05.07., 18:15, Motorvision TV
    King of the Roads 2022
  • Di.. 05.07., 19:10, Motorvision TV
    Australian Motocross Championship 2022
  • Di.. 05.07., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di.. 05.07., 20:55, Motorvision TV
    Extreme E: Electric Odissey 2022
  • Di.. 05.07., 22:15, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2022
  • Di.. 05.07., 22:30, ORF Sport+
    Extreme E Magazin 2022
  • Di.. 05.07., 22:30, Eurosport
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
» zum TV-Programm
3AT