B-Gespann-Masters: Erster Durchgang in Angenrod?

Von Rudi Hagen
Grasbahn
Nicole Standke und Resi Hölper vom AC Rastede sind für das B-Gespann-Masters gemeldet

Nicole Standke und Resi Hölper vom AC Rastede sind für das B-Gespann-Masters gemeldet

Der erste Durchgang zum B-Gespann-Masters im belgischen Zolder wurde jetzt aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt. Geplant wird nun der Einstieg in die Serie Ende Juli in Angenrod.

Erwartungsgemäß hat auch der Speedway Club Helzold in Heusden Zolder sein für den 19. April geplantes Speedway-Rennen aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt. Damit entfällt auch der erste Durchgang zur B-Gespann-Mastersserie in dieser Saison. Schon vorher wurde das Rennen in Lübbenau (1. Mai) gecancelt.

Schon einen Tag vor der Absage der Belgier hatte Mario Siebert, einer der Organisatoren des Wettbewerbs für B-Lizenz-Teams mit Bahngespannen bis 500 ccm, SPEEDWEEK.com informiert, dass man in Belgien nicht starten werde. Zu dem Zeitpunkt waren in Belgien noch keine derart das öffentliche Leben einschneidende Bestimmungen wie beispielsweise in Frankreich, Deutschland und anderen Ländern eingeführt worden.

«Uns war klar, dass in Zolder nicht gefahren werden wird», erklärte Siebert, «wir wollten daher Klarheit für unsere Teams haben.» Wie, wann und ob es überhaupt weitergeht mit Motorsport im Allgemeinen und Motorradsport, sprich Bahnsport, im Speziellen, weiß auch der Hesse nicht. Aber man plant jetzt mit dem Einstieg in das B-Gespann-Masters Ende Juli.

Siebert: «Wir denken jetzt erst einmal positiv und planen den ersten Durchgang am 25. und 26. Juli in Angenrod, das heißt, wird würden dort, wie für Zolder geplant, mit einem 16er-Feld fahren.» Das würde bedeuten, dass alle 16 gemeldeten Seitenwagenteams den ersten Durchgang auf dem Rußbergring bestreiten. Die Ergebnisse würden in der Serie voll gewertet. Danach kämen die besten zwölf Teams weiter, um dann im gewohnten 10+2-System zu fahren.

Vorläufiger Stand der Termine zum B-Gespann-Masters:
25./26. Juli Angenrod
1. August Melsungen
20. September Willing
10. Oktober Leipzig

Ausgefallen beziehungsweise abgesagt sind zur Zeit folgende Bahnsportrennen:

Eisspeedway: Inzell (13., 14. und 15. März). Tomaszów Mazowiecki (PL, 21. März). Heerenveen (NL, 3., 4 und 5. April).

Langbahn: Balkbrug (NL, 13. April). Vries (NL, 26. April). Lübbenau (1. Mai).

Speedway: Wittstock (28. März). Güstrow (11. April). Debrecen (H, 11. April). Veenoord (NL, 11. April). Pocking (12. April). Neuenknick (12. April). Dohren (18. April). Herxheim (19. April). Zolder (B, 19. April). Neustadt/Donau (26. April). Moorwinkelsdamm (9. Mai).

Mehr über...

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Covid-19: Gedanken zu Lehren aus der Vergangenheit

Von Günther Wiesinger
Wer bis jetzt noch kein Verständnis für die rigorosen Maßnahmen der Regierungen und Behörden zur Covid-19-Eindämmung aufbringt, hat den Ernst der Lage nicht begriffen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 19.03., 11:30, ORF Sport+
Formula E Street Racers
Do. 19.03., 12:35, ORF Sport+
Formel 1
Do. 19.03., 12:35, ORF Sport+
Formel 1 Grand Prix von Österreich, 1. Heimsieg von Niki Lauda 1984, Highlights
Do. 19.03., 13:00, Motorvision TV
Nordschleife
Do. 19.03., 15:10, Motorvision TV
Classic Ride
Do. 19.03., 15:35, Sky Action
Rush - Alles für den Sieg
Do. 19.03., 16:00, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Bahrain
Do. 19.03., 16:00, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Bahrain
Do. 19.03., 18:30, Sport1
SPORT1 News Live
Do. 19.03., 18:50, Motorvision TV
Super Cars
» zum TV-Programm
29