Valentino Rossi fährt am Wochenende in Misano im Audi

Von Oliver Müller
Valentino Rossi (re.) mit Frédéric Vervisch

Valentino Rossi (re.) mit Frédéric Vervisch

Der neunmalige Weltmeister ist auf seiner Heimstrecke unterwegs. In Misano Adriatico findet das sechste Rennwochenende 2022 der GT World Challenge Europe statt. Rossi fährt wieder zusammen mit Frédéric Vervisch.

Am anstehenden Wochenende (1. bis 3. Juli 2022) geht die GT World Challenge Europe ins sechste Event der Saison. Schauplatz ist die Strecke im italienischen Misano. Für Valentino Rossi bedeutet dies somit Heimspiel. Denn Tavullia ist nur rund 15 Minuten vom Rennplatz entfernt. Der Kurs trägt zudem den Namen seines verstorbenen Freundes Marco Simoncelli. Das Rennwochenende wird für den neunfachen Weltmeister somit ein ganz spezielles sein.

«Für mich wird es ein Wochenende voller Emotionen, da ich ganz in der Nähe der Strecke wohne. Ich bin in Misano viele Male mit Motorrädern gefahren. Aber ich habe auch ziemlich viel Erfahrung mit Autos, da ich im Laufe der Jahre ziemlich viel getestet habe. Ich habe letzten Winter auch mit dem Team WRT getestet und das Gefühl war sehr gut. Es ist eine schwierige Strecke. Es braucht Zeit und einige Schnitte, um die beste Linie zu finden. Und natürlich können wir mit heißem Wetter und großen Menschenmengen rechnen», blickt der Superstar voraus.

Das Event in Misano ist wieder im Sprint-Format. Das bedeutet: Es stehen zwei rund einstündige Rennen auf der Agenda. Jeweils zwei Fahrer wechseln sich im Cockpit ab. Zu Rennmitte wird ein Boxenstopp mit Fahrerwechsel absolviert. Wie bei Sprint-Rennen üblich, teilt sich Rossi den rund 585 PS starken Audi R8 LMS GT3 evo II vom belgischen Team WRT mit dem offiziellen Audi-Sport-Piloten Frédéric Vervisch.

Beim letzten Rennwochenende Mitte Juni in Zandvoort lief es für Rossi und Vervisch sportlich nicht wirklich nach Plan. Somit steht für die Beiden nun eine Steigerung an. «Wir werden versuchen, uns weiter zu verbessern und besser abzuschneiden als in Zandvoort. Vale wird zu Hause Rennen fahren, daher wäre es schön, ein gutes Ergebnis zu erzielen», so Vervisch. «Der Test, den wir früher in der Saison gemacht haben, verlief gut. Hoffentlich wird die Performance auch für die Rennen da sein.» Lauf eins startet am Samstag um 15:00 Uhr. Für Rennen zwei springen die Ampeln am Sonntag um 14:45 Uhr auf Grün.

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Sebastian Vettel: Ein Mann mit Rückgrat – bis zuletzt

Mathias Brunner
Sebastian Vettel hat seine Entscheidung getroffen. Er will Ende 2022 nicht mehr Formel-1-Fahrer sein, sondern lieber seine Kinder aufwachsen sehen. Diese Entscheidung passt zum Heppenheimer.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 12.08., 19:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 12.08., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Fr.. 12.08., 20:00, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2022
  • Fr.. 12.08., 20:55, Motorvision TV
    Hi-Tech Drift Allstars Series Australia 2022
  • Fr.. 12.08., 21:00, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Fr.. 12.08., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 12.08., 21:45, Motorvision TV
    All Wheel Drive Safari Challenge 2022
  • Fr.. 12.08., 21:55, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Fr.. 12.08., 22:10, Motorvision TV
    Icelandic Formula Offroad 2022
  • Fr.. 12.08., 22:35, Motorvision TV
    Legend National Cars Championship 2022
» zum TV-Programm
8AT