Yamaha steht vor Einigung mit neuem Kundenteam

Engel und Auer führen WINWARD Racing-Aufgebot an

Von Jonas Plümer
WINWARD Racing startet mit zwei Mercedes-AMG GT3 in der SRO-Rennserie

WINWARD Racing startet mit zwei Mercedes-AMG GT3 in der SRO-Rennserie

Wie auch in der DTM werden Maro Engel und Lucas Auer für WINWARD Racing in der GT World Challenge Europe antreten. Das Team setzt zwei Mercedes-AMG GT3 in der hochkarätigen internationalen Rennserie ein.

Maro Engel und Lucas Auer, die für das Mercedes-AMG Team WINWARD an den Start gehen, teilen sich bei allen zehn Veranstaltungen die #48, wobei das kanadische Ass Daniel Morad bei den Endurance-Rennen zu ihnen stößt.

Somit werden Engel und Auer neben dem DTM-Programm auch in der internationalen Szene gemeinsam an den Start gehen.

Das Schwesterauto mit der Startnummer 57 wird im Endurance Cup in der Silber-Klasse mit Colin Caresani, Daan Arrow und Tanart Sathienthirakul antreten.

Engel gehört zu den angesehensten Fahrern im Fanatec GT Europe Starterfeld. Der Deutsche blickt auf eine lange Geschichte mit Mercedes-AMG zurück und hat beachtliche Erfolge errungen, darunter den Endurance-Titel 2018. Er wird zum ersten Mal seit 2021 wieder im Sprint-Feld antreten. Auer hat ebenfalls eine lange Geschichte in der Fantec GT Europe, seit er 2019 sein Debüt gab, einschließlich einer Saison mit Winward 2022, und hat Rennen in der DTM und im ADAC GT Masters gewonnen. Morad trug kürzlich zum Sieg von Winward in der GTD-Klasse bei den 24 Stunden von Daytona bei, obwohl er bisher nur einen einzigen Start in der Fanatec GT Europe vorzuweisen hat, als er 2022 für Al Manar Racing by HRT bei den CrowdStrike 24 Hours of Spa fuhr.

«Niemand in unserem Team braucht sich in dieser Saison über zu viel Langeweile oder zu wenig Herausforderung zu beklagen», sagt Teamchef Christian Hohenadel, dessen Mannschaft auch in der DTM antritt. «Die Vielfalt in der GT World Challenge mit Rennwagen von neun verschiedenen Marken ist größer denn je. Die Tatsache, dass Mercedes-AMG Titelverteidiger ist und wir mit Maro und Luggi ein absolutes Top-Duo einsetzen, bedeutet auch, dass wir ein großes Ziel haben: Wir wollen um die Meisterschaft mitfahren. Es ist klar, dass in diesem hochkarätigen Feld alles stimmen muss. Aber wir nehmen die Herausforderung gerne an und freuen uns darauf!»

Im Silver Cup-Fahrzeug geben die beiden Niederländer Caresani und Arrow ihr Debüt in der Serie. Sathienthirakul hingegen bestreitet seine zweite Endurance-Kampagne, nachdem er in der letzten Saison einen Porsche für Dinamic GT gefahren ist.

«Die Jungs sind noch recht unbekannt, aber sie bringen eine Menge Talent mit. Ich bin überzeugt, dass wir mit diesem Auto eine gute Rolle im Kampf um den Silver Cup spielen können», so Hohenadel.

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: «So ist Max Verstappen unschlagbar»

Dr. Helmut Marko
​Exklusiv auf SPEEDWEEK.com: Dr. Helmut Marko, Motorsport-Berater von Red Bull, analysiert den jüngsten Grand Prix. Max Verstappen mit Saisonsieg No. 4, auf dem Weg zur erfolgreichen Titelverteidigung.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 25.04., 00:00, Eurosport 2
    Supersport: Weltmeisterschaft
  • Do.. 25.04., 00:10, Motorvision TV
    Racing Files
  • Do.. 25.04., 00:30, Eurosport 2
    Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
  • Do.. 25.04., 01:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 25.04., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 25.04., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 25.04., 04:15, Motorvision TV
    Bike World
  • Do.. 25.04., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 25.04., 05:45, SPORT1+
    Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
  • Do.. 25.04., 09:00, Eurosport 2
    Motorradsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
» zum TV-Programm
8