Yamaha steht vor Einigung mit neuem Kundenteam

Tresor Attempto Racing mit starken Piloten beim Test

Von Jonas Plümer
Nach dem Titel im GT World Challenge Europe Sprint Cup 2023 greift Tresor Attempto Racing auch in diesem Jahr mit Audi an

Nach dem Titel im GT World Challenge Europe Sprint Cup 2023 greift Tresor Attempto Racing auch in diesem Jahr mit Audi an

Tresor Attempto Racing wird mit starken Piloten beim Vorsaisontest der GT World Challenge Europe teilnehmen. So wird unter anderem der letztjährige Sprint Cup-Meister Ricardo Feller erneut ins Lenkrad des Teams greifen.

Tresor Competition kehrt zu den offiziellen SRO-Tests auf die Rennstrecke zurück, dem traditionellen Vorsaisontest der Fanatec GT World Challenge Europe powered by AWS, der am 5. und 6. März in Le Castellet auf dem Circuit Paul Ricard stattfindet.

Für das Team von Ferdinando Geri ist dies die Rückkehr auf die Rennstrecke nach der Winterpause, die es dem Team ermöglicht, sich auf das Engagement 2024 in der führenden europäischen Serie für GT3-Fahrzeuge vorzubereiten. Nach den letztjährigen Fahrer- und Teamtiteln im Sprint Cup und im Silver Cup wird Tresor Competition die Entwicklung des Audi R8 LMS GT3 Evo II weiter vorantreiben.

Mehrere Fahrer werden sich hinter dem Steuer der Autos abwechseln, die unter dem Namen Tresor Attempto Racing an den Start geht und das Joint Venture mit dem Team von Arkin Aka fortsetzt. Neben Lorenzo Ferrari, der bereits für das Rennen 2024 bestätigt ist, werden Ricardo Feller, Christopher Haase, Alex Arkin Aka, Leonardo Moncini, Lorenzo Patrese, Andrey Mukovoz, Dylan Pereira, Max Hofer und Job van Uitert an den Start gehen.

Das komplette Aufgebot von Tresor Attempto Racing, die gleich vier Audi für die 2024er Saison genannt haben, wird in Kürze veröffentlicht.

Ferdinando Geri, Teamchef von Tresor Competition: «In Anbetracht des Kalenders, mit dem ersten Rennen am 7. April in Paul Ricard, sind die Testfahrten vor der Saison umso wichtiger, um die Aktivitäten auf der Strecke wieder aufzunehmen und sich auf das erste Wettbewerbsevent vorzubereiten. Die hervorragenden Leistungen des letzten Jahres sind unser Ausgangspunkt, aber wir sind uns bewusst, dass jede Meisterschaft mit einer weißen Weste beginnt. Aus diesem Grund werden wir mit vielen Fahrern auf der Strecke sein, damit wir so umfassend wie möglich arbeiten können.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: «So ist Max Verstappen unschlagbar»

Dr. Helmut Marko
​Exklusiv auf SPEEDWEEK.com: Dr. Helmut Marko, Motorsport-Berater von Red Bull, analysiert den jüngsten Grand Prix. Max Verstappen mit Saisonsieg No. 4, auf dem Weg zur erfolgreichen Titelverteidigung.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 25.04., 00:00, Eurosport 2
    Supersport: Weltmeisterschaft
  • Do.. 25.04., 00:10, Motorvision TV
    Racing Files
  • Do.. 25.04., 00:30, Eurosport 2
    Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
  • Do.. 25.04., 01:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 25.04., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 25.04., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 25.04., 04:15, Motorvision TV
    Bike World
  • Do.. 25.04., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 25.04., 05:45, SPORT1+
    Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
  • Do.. 25.04., 09:00, Eurosport 2
    Motorradsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
» zum TV-Programm
5