Schmitter:«Das richtige Konzept»

Von Andreas Gemeinhardt
IDM 125
Dominic Schmitter auf der Moriwaki MD250H.

Dominic Schmitter auf der Moriwaki MD250H.

Dominic Schmitter wird in der IDM 125 mit einer Viertakt-Moriwaki MD250H am Start sein und sucht noch einen Teamkollegen.

In der IDM 125 werden ab 2009 auch Viertakter zugelassen. Erlaubt sind Einzylinder-Motoren bis 250ccm mit maximal sechs Gängen. Der erste, der sich zu einer Teilnahme mit einem Viertakt-Einzylinder in der IDM 125 entschlossen hat, ist Dominic Schmitter. Im PCP Racing Junior Team wird der 14-jährige Schweizer eine Moriwaki MD250H, die von einem Honda CRF250X Motocross-Motor angetrieben wird, einsetzen. Nach ausgiebigen Testfahrten zieht Schmitter ein optimistisches Fazit. «Die Moriwaki ist leichter zu fahren als eine 125er-Zweitakt-Rennmaschine, besonders im Regen», stellt Schmitter klar. «Man kann beim Viertakter besser mit dem Drehmoment des Motors arbeiten. In den Kurven kann ich mit den Zweitaktern mithalten. Nur auf den Geraden fehlt es noch an Topspeed.»

Dominics Vater Peter Schmitter leitet das PCP Racing Junior Team. «Wir freuen uns, dass wir etwas Neues in den Rennsport bringen können und dass dies hoffentlich auch Aufmerksamkeit auf sich zieht», hofft Schmitter Senior. «Mit der Moriwaki MD250H haben wir die Möglichkeit einen kostengünstigen Einstieg in den professionellen Rennsport auch für die Jüngeren zu bieten. Wir sind der Meinung, es ist wichtig den Kids das technische Grundgerüst für schnelles «Töff fahren» zu geben und die Kinder dabei auch noch Kinder sein zu lassen. Ich bin überzeugt, dass wir in der derzeitigen Wirtschaftskrise genau das richtige Konzept für die Zukunft haben. Wenn jemand Interesse an unserem Projekt und unserer Philosophie hat, kann er sich gerne bei mir melden. Wir suchen nämlich noch einen zweiten Fahrer für unser Team.»

Bis auf Assen und das Schleizer Dreieck kennt Dominic alle Rennstrecken bereits aus dem ADAC Junior Cup. Dabei freut er sich besonders auf den Grand-Prix-Kurs in Assen. Schmitters Lieblingsstrecke ist Oschersleben, «weil es dort auf den Fahrer ankommt.» In seiner Rookie-Saison will sich Schmitter zu jedem Rennen qualifizieren und unter den ersten 20 ankommen. «Ausserdem möchte ich mich für den Red Bull Rookies Cup qualifizieren», hält Schmitter fest. «Wichtig ist, dass ich fahrerisch und technisch viel lerne und dabei der Spass nicht zu kurz kommt. Da ich einer der wenigen in der IDM 125 bin, der einen Viertakter fährt, wird dies sicherlich nicht unbeachtet bleiben. Vielleicht ist die Moriwaki mit mir Fliegengewicht darauf gar nicht so unterlegen. Ich spüre keinen Druck, so kann ich mich auf das Fahren konzentrieren und zeigen was in mir steckt.»

Einen Bericht über das Viertakt-Reglement und Hintergrundinformationen dazu finden Sie in unserer aktuellen SPEEDWEEK-Printausgabe (Heft 7).

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Marc Márquez nach dem Comeback: Wie geht es weiter?

Günther Wiesinger
MotoGP-Superstar Marc Márquez ist nach neun Monaten zurück: Die erste Standortbestimmung beim Portugal-GP hat mit Platz 7 vorzüglich geklappt. Aber wann kann er wieder gewinnen?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 13.05., 18:05, Motorvision TV
    Dream Cars
  • Do.. 13.05., 18:35, Motorvision TV
    Dream Cars
  • Do.. 13.05., 19:00, Motorvision TV
    High Octane
  • Do.. 13.05., 19:15, Spiegel Geschichte
    Car Legends
  • Do.. 13.05., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do.. 13.05., 19:30, Motorvision TV
    Racing in the Green Hell
  • Do.. 13.05., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Do.. 13.05., 19:45, Spiegel Geschichte
    Car Legends
  • Do.. 13.05., 20:00, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Do.. 13.05., 21:00, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
2DE