IDM am Lausitzring: Die Jahre 2007 bis 2009

Von Esther Babel
IDM

Vom ersten Tag an war die IDM auf dem Lausitzring unterwegs. In den Jahren 2007 bis 2009 tauchen Namen wie Jonas Folger und Markus Reiterberger auf. Formel1-Champion Michael Schumacher wird IDM Superbike-Fahrer.

2007

Mal wieder finden das inzwischen etablierte Frühjahrstraining und der anschließende IDM-Auftakt auf dem Lausitzring statt. Suzuki ist beim ersten Rennen der Saison der Abräumer. In der Klasse Supersport gewinnt Herbert Kaufmann, in der IDM Superbike der Österreicher Andi Meklau. Neu in diesem Jahr – die IDM Supersport bekommt ein seriennahes Reglement und darf am Wochenende zwei Rennen austragen. Mit 50 Teilnehmern ist es die am besten besuchte Klasse. Gut besucht sind auch die Tribünen, es werden über 12.000 Zuschauer gezählt.

In der IDM Superbike ist Jörg Teuchert wieder auf einer MV Agusta unterwegs, bei der allerdings im ersten Lauf das Getriebe schon am Start streikt. Dafür schnappt sich der Franke den zweiten Sieg des Tages.

In der IDM 125 hat sich KTM bereits wieder aus der Serie zu Gunsten ihres WM-Engagements verabschiedet. Der Sieg geht an Honda-Pilot Georg Fröhlich. Jonas Folger wird Zehnter. Im ADAC Junior Cup geht’s hoch her zwischen Toni Finsterbusch und Luca Grünwald, beide zarte 13 Jahre alt. Mit dabei auch Jan Bühn und Marc Moser.

2008

Mit Nico Amende schickt der DMSB einen neuen Serienmanager an den Start. Beim Saisonauftakt auf dem Lausitzring eröffnet Marcel Schrötter den Kampf um den Titel in der IDM 125 mit einem Sieg. An seiner Honda schraubt kein Geringerer als Sepp Schlögel. Auch in der IDM unterwegs ist Michael van der Mark, der bei der IDM Premiere Elfter wird. In der IDM 125 stehen über 40 Piloten am Start. Unter ihnen auch Maverick Vinales.

In der IDM Superbike holt Martin Bauer mit der Holzhauer Honda den Doppelsieg und verweist Jörg Teuchert und Andi Meklau auf die Plätze. Die schnellste Rennrunde geht im ersten Rennen an Ducati-Pilot Dario Giuseppetti. Die Ducati seines Teamkollegen Christian Kellner streikt. Im zweiten Rennen fehlen gleich beide wegen eines technischen Defekts.

Das eigentliche Highlight der Saison erleben die IDM-Fans erst wenige Wochen später in Oschersleben. Formel1-Champion Michael Schumacher steigt mit einer Holzhauer-Honda in die IDM Superbike ein und die IDM schafft es zum ersten und bis heute auch zum letzten mal in die abendlichen Abendnachrichten aller TV-Sender.

2009

Hersteller BMW steigt erstmals in die IDM Superbike ein. Das Team alpha Technik trennt sich von Honda und setzt auf die Motorräder aus der bayrischen Heimat. Werner Daemen wird gleich im ersten Jahr einen Sieg mit der S 1000 RR einfahren. Das heutige BMW-Gewächs Markus Reiterberger taucht auch im Rahmenprogramm der IDM auf, beim Yamaha-R6-Dunlop-Cup.

In der IDM Superbike mischt erstmal der WM-Pilot Jeremy McWilliams mit und wird beim Auftaktrennen der IDM Sechster. Den Doppelsieg holt sich Jörg Teuchert. Erstmals dabei und durch einen speziellen Sound unverkennbar rund um die Strecke zu hören ist KTM mit der RC8.

Marcel Schrötter holt sich auf dem Lausitzring den Doeppelsieg und sicherte sich zum zweiten Mal in Folge den 125-cm-Titel. Zuletzt gelang dies in dieser Klasse Alfred Waibel in der Saison 1988.

Am 01.01.2018 geht es weiter bei SPEEDWEEK.com mit den Jahren 2010 bis 2012.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 22.10., 19:14, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do. 22.10., 19:20, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Do. 22.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Do. 22.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Do. 22.10., 20:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 22.10., 21:00, Sky Sport 2
    Warm Up
  • Do. 22.10., 21:20, Motorvision TV
    Monte Carlo Historic Rally
  • Do. 22.10., 21:20, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Do. 22.10., 21:30, Sky Sport 1
    Warm Up
  • Do. 22.10., 21:30, Sky Sport HD
    Warm Up
» zum TV-Programm
7DE