IDM Most: Die Pläne für Freitag

Von Esther Babel
IDM
IDM Lauf Nummer 2

IDM Lauf Nummer 2

Der IDM-Auftakt 2021 ging mit 14 Tagen Verspätung in der Motorsport Arena Oschersleben los. Von Freitag 11. bis Sonntag 13. Juni sind alle IDM-Klassen im tschechischen Most am Start, plus ProSTK- und Twin Cup.

Der Terminkalender der IDM 2021 ist aufgrund der Pandemie-Lage und der damit einhergehenden Einschränkungen um die ersten zwei Events, eines auf dem Lausitzring für alle Klassen und eines auf dem Sachsenring für die Superbike-Abteilung, gekürzt worden. Nach dem IDM-Auftakt in Oschersleben ist das höchste deutsche Motorradsport-Prädikat erstmals vollständig, also alle Solo-Klassen plus die IDM Seitenwagen, unterwegs.

Das Wetter

Wer auf den diversen Wetterseiten den Ortsnamen Most eingibt, bekommt zum Teil Hunderte von Vorschlägen, bloß nicht das gesuchte IDM-Most. Da kann die Verwendung des deutschen Namens helfen. Bei Brüx, deutsch für das gesuchte Most, wird man ganz schnell fündig.
In den nächsten Tagen gibt es in Most einen Mix aus Sonne und Wolken. Dabei muss ab und an mit Gewittern gerechnet werden. Die Höchstwerte liegen zwischen 23 und 26 Grad. Am Samstag weht ein böig auffrischender Nordwestwind. (Quelle: wetteronline.de)

Die Seitenwagen

Elf Teams haben sich mit ihren 600 cm³-Gespannen für die komplette IDM Sidecar-Saison und somit auch für Most angemeldet. Dazu kommen Gastauftritte von Fahrern mit 1000 cm³-Sidecars. Sie werden im Feld integriert sein, aber wegen der geringen Teilnehmerzahl erfolgt für diese Klasse keine eigene Wertung mehr. Die auch in der Weltmeisterschaft ausschließlich eingesetzten 600 cm³-Motoren haben sich endgültig durchgesetzt. Es gibt zwei Neueinsteiger im Feld: Nils Köster und Beifahrer Wouter Zwiers. Sie kommen aus der Oldtimerszene und geben in Most ihr Debüt in einem modernen F1-Gespann, das aus dem gebrauchten Bestand von Multi-Weltmeister Tim Reeves stammt. Als Gäste haben sich Josef Sattler/Luca Schmidt angemeldet. Theoretisch sollte der Bonovo Action-Team-Pilot bei der WM um Punkte fahren, doch seine im Testbetrieb erlittenen Unfallverletzungen lassen den Kampf auf der ganz großen Bühne noch nicht zu. Um dennoch auf hohem Niveau gemeinsam in Fahrt zu bleiben, hat sich die bayrisch-thüringische Kombination deshalb für den Einsatz bei der IDM in Most entschieden. (Quelle: idm.de)

Der aktuelle Punktestand

IDM Superbike

1. 34 Punkte Ilya Mikhalchik/BMW
2. 31 Punkte Dominic Schmitter/Yamaha
3. 29 Punkte Bastien Mackels/Yamaha
4. 26 Punkte Vladimir Leonov/Yamaha
5. 25 Punkte Marc Moser/Yamaha
6. 25 Punkte Luca Grünwald/BMW
7. 21 Punkte Julian Puffe/BMW
8. 21 Punkte Alex Polita/Honda
9. 17 Punkte Valentin Debise/Kawasaki
10. 8 Punkte Kamil Krzemien/BMW

IDM Supersport 600

1. 50 Punkte Valentin Debise/Kawasaki
2. 31 Punkte Rob Hartog/Kawasaki
3. 26 Punkte Patrick Hobelsberger/Yamaha
4. 26 Punkte Martin Vugrinec/Yamaha
5. 21 Punkte Glenn van Straalen/Kawasaki

IDM Superstock 600

1. 45 Punkte Noah Lequeux/Yamaha
2. 31 Punkte Dominik Blersch/Yamaha
3. 29 Punkte Philipp Stich

IDM Supersport 300

1. 45 Punkte Lennox Lehmann/KTM
2. 38 Punkte Marvin Siebdrath/Kawasaki
3. 29 Punkte Luca de Vleeschauwer/Kawasaki
4. 27 Punkte Twan Smits/Yamaha
5. 24 Punkte Dirk Geiger/KTM

Der Zeitplan für Freitag den 11.Juni 2021

08.30 bis 08.50 Uhr FT 1 Pro Superstock Cup
08.55 bis 09.15 Uhr FT 1 Twin Cup
09.25 bis 09.45 Uhr FT 1 IDM SSP 300
09.50 bis 10.15 Uhr FT 1 IDM SSP 600/STK
10.25 bis 10.55 Uhr FT 1 IDM Superbike
11.00 bis 11.20 Uhr FT 1 IDM Sidecar
11.30 bis 11.50 Uhr FT 2 Pro Superstock Cup
11.55 bis 12.15 Uhr FT 2 Twin Cup
12.45 bis 13.05 Uhr FT 2 IDM SSP 300
13.10 bis 13.35 Uhr FT 2 IDM SSP 600/STK
13.45 bis 14.15 Uhr FT 2 IDM Superbike
14.25 bis 14.45 Uhr FT 2 IDM Sidecar

14.55 bis 15.15 Uhr Q 1 Pro Superstock Cup
15.20 bis 15.40 Uhr Q 1 Twin Cup

15.50 bis 16.10 Uhr FT 3 IDM SSP 300
16.15 bis 16.40 Uhr FT 3 IDM SSP 600/STK
16.50 bis 17.20 Uhr FT 3 IDM Superbike

17.25 bis 17.45 Uhr Q 1 IDM Sidecar

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Endlich: Max Verstappen beendet Mercedes-Dominanz

Mathias Brunner
Der Sieg des Niederländers Max Verstappen mit Red Bull Racing-Honda in Frankreich zeigt: Die jahrelange Dominanz von Mercedes-Benz in der Turbohybrid-Ära der Formel 1 ist gebrochen – endlich.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 23.06., 23:35, Motorvision TV
    High Octane
  • Do.. 24.06., 00:00, Eurosport 2
    Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
  • Do.. 24.06., 01:30, ORF Sport+
    Highlights ERC Rallye 2021 - 1. Station Polen
  • Do.. 24.06., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 24.06., 01:50, Motorvision TV
    Classic
  • Do.. 24.06., 02:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 24.06., 03:30, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 2000 - Großer Preis von Belgien
  • Do.. 24.06., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 24.06., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Do.. 24.06., 05:35, DMAX
    Carinis Classic Cars
» zum TV-Programm
3DE