Gesetz der Serie

Von Esther Babel
Ranseder will auch in Assen gewinnen

Ranseder will auch in Assen gewinnen

Am kommenden Wochenende startet die IDM in Assen in ihre zweite Saison-Halbzeit. In den Solo-Klassen sind noch 200 Punkte zu holen.

Für alle die, die an das Gesetz der Serie oder an Vorzeichen aller Art glauben, stehen die deutschen Meister 2012 in allen IDM-Klasse schon jetzt fest. Man nehme die Ergebnisliste des ersten von zwei Rennläufen auf dem Lausitzring zur Hand, schaue sich den jeweiligen Namen auf Platz 1 an und schon weiss man Bescheid. Denn alle Piloten, die ihren Premierenauftritt im Jahr 2011 gewonnen hatten, wurden am Ende auch Meister ihrer Klasse.

Martin Bauer gewann im letzten Jahr das erste Rennen in der Lausitz und wurde beim Finale in Hockenheim zum Superbike-Meister gekürt. Das gleiche Bild bietet sich in der IDM Supersport mit Jesco Günther. IDM-125-Pilot Jack Miller, inzwischen in der Moto3-WM unterwegs, wurde im letzten Jahr Deutscher Meister. Doch gewinnen konnte der Australier nur einen Lauf, und zwar den ersten in der Lausitz.

In der IDM Sidecar gewannen Pekka Päivärinta/Adolf Hänni das Auftaktrennen und die Meisterschaft. Sollte sich die Geschichte wiederholen, können bereits Matej Smrz (Superbike), Daniel Sutter (Supersport), Florian Alt (125), Luca Grünwald (Moto3) und Päivärinta/Hänni ihre Einladung zur Meisterschaftsfeier verschicken. Denn alle haben das erste Rennen des Jahres gewonnen.

Aktuell führen nach der ersten Halbzeit der IDM aber ganz andere Fahrer. In der IDM Superbike ist Michael Ranseder (151 Punkte) vor Erwan Nigon (137). IDM-Supersport-Pilot Daniel Sutter liegt mit 121 Zählern auf Platz 2 der Tabelle. Zwölf Punkte mehr hat der Finne Tatu Lausletho. In der IDM 125 führt Ladislav Chmelik, in der IDM Moto3 Klaus Heidel (142) vor Luca Grünwald (125). Auf Spur sind lediglich die Seitenwagen. Päivärinta/Hänni haben bisher alle Rennen gewonnen und führen mit 100 Punkten.

Die zweite Halbzeit der IDM beginnt am kommenden Wochenende im niederländischen Assen.

Die restlichen Termine:

20. bis 22.07. Assen/NL

03. bis 05.08. Schleizer Dreieck

31.08. bis 02.09.Sachsenring

14. bis 16.09. Hockenheim

Und wie die IDM-Zukunft von Martin Bauer und KTM aussieht, lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Magazins SPEEDWEEK. Seit Dienstag den 17. Juli an Ihrem Kiosk erhältlich.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Kontroverses WM-Finale 2021: FIA in der Zwickmühle

Mathias Brunner
Mohammed Ben Sulayem, Präsident des Autosport-Weltverbands FIA, hat eine Untersuchung des kontroversen WM-Finales 2021 in Abu Dhabi eingeleitet. Aber die FIA steckt in der Zwickmühle.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 27.01., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 27.01., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 27.01., 04:00, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 27.01., 05:15, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Do.. 27.01., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 27.01., 05:45, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Do.. 27.01., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 27.01., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 27.01., 06:00, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Do.. 27.01., 06:16, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
3DE