DMSB-Honda-Trophy: Jeder Honda-Pilot kann mitfahren

Von Esther Babel
IDM Moto3
Nachwuchs zählt bei der DMSB Honda Trophy

Nachwuchs zählt bei der DMSB Honda Trophy

Zehn Motorräder werden vom DMSB vermietet. Aber jeder, der eine Honda NSF250R besitzt, kann im nächsten Jahr mitfahren. Technische Kontrolle vorausgesetzt.

Die Anmeldefrist bei der für die kommenden drei Jahre angebotene DMSB-Honda-Trophy läuft bereits. Zehn Piloten bekommen die Chance, sich über diese Schiene eine Einsteiger-Saison zum überschaubaren Preis zu gestalten.

Für eine Honda NSF250R wird eine Miete von 8.330 Euro fällig. Der von Honda angekündigte Liefertermin ist der Dezember. «Wir sind sicher», meint IDM-Promoter MotorEvents, «dass wir die zehn Motorräder auch an den Mann oder die Frau bringen. Bis dahin steht auch das Reglement, das zurzeit noch ausgearbeitet wird.»

Aber bei den zehn Piloten ist noch nicht Schluss. «Es kann jeder mitfahren, der eine Honda besitzt», erklärt MotorEvents. «Dann wird das Motorrad von unseren Techniker auf seine Serienmässigkeit überprüft und der Motor zum Schluss verplombt. Das dient der Chancengleichheit und soll Wettrüsten verhindern.»

Die IDM Moto3 bleibt in ihren Regularien unangetastet. Erlaubt ist alles, was schnell macht. «Doch für Einsteiger ist diese Klasse recht kostspielig», weiss auch der IDM-Promoter. «Und es hat seinen Preis, wenn man sich eine KTM oder eine FTR-Honda anschafft. Mit der DMSB-Honda-Trophy ist professioneller Rennsport zu einem vernünftigen Preis möglich. Die Honda ist robust und zuverlässig.»

«Wir wollen mit diesem Engagement die Stufe zum professionellen Rennsport schliessen», beschreibt MotorEvents die Idee. Honda lobt ausserdem noch 14.850 Euro Preisgeld aus. Wenn ein Fahrer alles richtig macht, kann er mit den einzelnen Ergebnissen und dem entsprechenden Endresultat maximal 7.800 Euro einstreichen.

Weitere Infos und die Anmeldeunterlagen gibt es bei: Frau Gordana Kurzka, kurzka@dmsb.de, Telefon +49 (0)69 633 007-35

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 03.12., 01:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Do. 03.12., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 03.12., 02:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Do. 03.12., 02:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Do. 03.12., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 03.12., 05:10, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 03.12., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Do. 03.12., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Do. 03.12., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Do. 03.12., 06:00, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
» zum TV-Programm
7DE