«Zwei Hauptkonkurrenten»

Kolumne von Karl Muggeridge
Muggeridge fühlt sich bei Holzhauer Honda pudelwohl

Muggeridge fühlt sich bei Holzhauer Honda pudelwohl

Am kommenden Wochenende beginnt ein neuer Abschnitt in meiner Karriere. Natürlich will ich in der Lausitz um den Sieg kämpfen.

Bislang kann ich nicht genau abschätzen, wer meine Hauptgegner in der Meisterschaft sind. Am Samstagabend nach dem Zeittraining werde ich klarer sehen, was möglich ist. Momentan würde ich sagen, dass Jörg Teuchert und Martin Bauer am stärksten sind, sie werden um den Titel kämpfen.

Ich bin sehr zufrieden, wie das Team Holzhauer arbeitet und wie sie das Motorrad für mich vorbereitet haben. Pirelli arbeitet ebenfalls hart daran, uns bestmögliche 17-Zoll-Reifen zur Verfügung zu stellen. Ich glaube, dass wir gut abschneiden werden.

Mein Ziel ist, zu gewinnen. Dafür müssen wir hart arbeiten. Ich habe einige Male mit dem Team getestet, das Wetter war allerdings selten auf unserer Seite.

Der grösste Unterschied zu meinen Einsätzen in der Superbike-WM wird der Startplatz sein. In der IDM werde ich von Anfang an fähig sein, zu gewinnen. In der WM wusste ich die letzten Jahre, dass ich mit dem Motorrad, das ich hatte, um einen achten oder zwölften Platz kämpfe – realistisch betrachtet. Mit so einer Situation umzugehen, ist nicht einfach.

Ich versuche immer mein Bestes zu geben. Wenn man aber weiss, dass man um den Sieg kämpfen kann, geht man anders an die Sache heran. Für einen zehnten Platz gibt es keinen Preis – nur eine Handvoll Punkte.

Ich werde am Wochenende in erster Linie auf mich selbst und nicht auf die Gegner schauen. Wir ziehen unser Ding durch, ich fahre mein eigenes Rennen. Nur so können wir sicherstellen, dass wir unseren Job bestmöglich erledigen.

Mein Plan war, von Zürich nach England zu fliegen und dort mein Wohnmobil abzuholen. Wie es jetzt aussieht, werde ich aber wohl mit dem Auto in die Lausitz fahren. Dort haben wir dann hoffentlich schönes Wetter und gute Rennen!

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Kontroverses WM-Finale 2021: FIA in der Zwickmühle

Mathias Brunner
Mohammed Ben Sulayem, Präsident des Autosport-Weltverbands FIA, hat eine Untersuchung des kontroversen WM-Finales 2021 in Abu Dhabi eingeleitet. Aber die FIA steckt in der Zwickmühle.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 24.01., 06:00, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Mo.. 24.01., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 24.01., 06:24, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 24.01., 07:00, SWR Fernsehen
    sportarena
  • Mo.. 24.01., 07:01, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 24.01., 07:32, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 24.01., 07:32, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 24.01., 07:47, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 24.01., 09:55, Motorvision TV
    4x4 - Das Allrad Magazin
  • Mo.. 24.01., 10:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
3DE