Stamm bleibt bester Suzuki-Pilot

Von Esther Babel
Die beste Suzuki der IDM

Die beste Suzuki der IDM

Die Motorsportarena Oschersleben zählt zu den Lieblingsstrecken des IDM-Superbike-Piloten. Er holte 15 Punkte.

Schlappe 740 Kilometer Anreise musste der Schweizer bis in die Motorsportarena Oschersleben zurücklegen, um am 17.Mai mit seiner Suzuki beim zweiten IDM-Lauf der Saison dabei zu sein.

Schon im ersten Zeittraining setzte Stamm alles auf eine Karte. Er hatte auf die Wettervorhersage vertraut und die hatte für den Samstagnachmittag Regen versprochen. Der kam allerdings nicht.

«Die Zeit verstrich», erzählt Stamm, «und das Wetter zeigte sich von der schönsten Seite. Es wollten einfach keine Regenwolken aufkommen. Das Risiko, im ersten Qualifying alles zu geben war gescheitert. Mit dem Pneukontingent, das wir haben, war das Pulver verschossen.» Aus dem siebten Platz des ersten Trainings wurde im zweiten Training Startplatz 15.

Beim ersten Startversuch zum IDM-Superbike-Rennen landete Stamm in der Botanik. «Der Start gelang fast perfekt», freute sich Stamm. «Doch dann hatte ein Fahrer vor mir einen gewaltigen Rutscher und ich musste das Gas zudrehen. Damit verlor ich gleich etwa 50 Meter zu den Vorderleuten. Beim Zufahren dieses Loches übertrieb ich es und auf einmal war die Erdanziehungskraft zu gross.»

Zum Glück für Stamm wurde das Rennen abgebrochen und mit abgebrochenem Lenker und herunter hängenden Verkleidung rollte er in die Box. Genau 12 Minuten blieben, um die Suzuki für den Neustart wieder startklar zu machen. «Die anderen Fahrer waren schon auf der Aufwärmrunde», so Stamm, «als meine Helfer mit der Suzuki an die Startaufstellung sprinteten. Auf der Startaufstellung wurde nochmals emsig gearbeitet und ich musste nach der 3-Minuten-Tafel noch selber fertig machen.» Der Lohn im ersten Rennen: Platz 7.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Valentino Rossi hört auf: Ein Abschied mit Wehmut

Günther Wiesinger
Valentino Rossi (42) sagte vor seinem letzten Motorradrennen, er weine nur selten. Aber gestern wischte er so manche Träne weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 04.12., 12:30, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Sa.. 04.12., 13:15, Motorvision TV
    UIM F1 H2O World Powerboat Championship
  • Sa.. 04.12., 14:10, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series 2020
  • Sa.. 04.12., 14:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 04.12., 14:55, ServusTV Österreich
    Formula 1 stc Saudi Arabian Grand Prix 2021
  • Sa.. 04.12., 15:05, Motorvision TV
    Icelandic Formula Offroad 2021
  • Sa.. 04.12., 15:30, Sport1
    Motorsport - Porsche Carrera Cup Deutschland, Magazin
  • Sa.. 04.12., 15:35, Motorvision TV
    French Drift Championship 2021
  • Sa.. 04.12., 15:55, ORF Sport+
    LIVE/Zeitversetzt Formel 2: 7. Station: 1. Rennen aus Jeddah
  • Sa.. 04.12., 16:00, Motorvision TV
    E-Andros Trophy 2021
» zum TV-Programm
3DE