Nürburgring: Stange mit IDM Supersport-Sieg

Von Esther Babel
IDM Supersport
Im ersten Rennen der IDM Supersport schnappt sich Suzuki-Pilot Christian Stange den grössten Pokal. Platz 2 geht an Jan Bühn. Mit einer sauberen Vorstellung wird Jasha Huber Dritter.

Jan Bühn holte für sein Team Räth Romero beim Heimrennen die Pole-Position und setzte diese am Start auch perfekt um. In der Startaufstellung hatte Suzuki-Pilot Tatu Lauslehto auf dem zweiten Rang Platz genommen, kam nach der ersten Runde aber erst als Vierter zurück. Christian Stange (Suzuki) und Christian von Gunten (Kawasaki) hatten sich in der ersten Runde vorgedrängelt.

In der zweiten Runde übernahm Stange das Kommando an der Spitze und bildete mit Bühn und von Gunten das Spitzen-Trio. Schon mit über einer Sekunde Rückstand folgte Lauslehto, Spitzenreiter in der Tabelle. Der Finne hatte zu tun, um Jasha Huber und Rafael Neuner knapp hinter sich in Schach zu halten.

Eine Runde später fasste sich Huber ein Herz und zwängte sich mit dem letztjährigen Ersatzmotorrad vom Roman Stamm an Lauslehto vorbei und versuchte die Lücke nach vorne zu schliessen. In der SuperNaked-Kategorie führte Yamaha-Teamchef Michael Galinski. Kjel Karthin hatte die Führung abgeben müssen, als er nach wenigen Runden einen unplanmässigen Ausflug eingebaut hatte, der in fast eine Minute kostete.

Die Kawasaki-Truppe von Roman Raschle bekam viel Arbeit. Christian von Gunten war in Runde 6 gestürzt. Während er selber mit schmerzender Hand im Medical Center landete, erlitt das Motorrad des Schweizers doch einige Schäden.

An der Spitze baute Stange seinen Vorsprung Stück für Stück aus, hinter ihm waren bei Halbzeit mit je ein bis knapp zwei Sekunden Rückständen Bühn, Huber, Lauslehto und Neuner unterwegs. Mit identischen Rundenzeiten um die 1.30,5 ging es für die flotten Fünf um die Strecke und jeder positionierte sich für die Schlussphase des Rennens.

Jan Bühn hatte sich für einen Medium-Reifen entschieden, alle anderen waren laut Pirelli-Reifenliste mit der Soft-Variante unterwegs, und wurde immer flotter. Doch statt Stange unter Druck zu setzen, lief es bei Bühn schief und in der viertletzten Runde verlor er in einer Runde eine ganze Sekunde. Damit konnte Stange den letzten Runden wieder halbwegs entspannt entgegen sehen.

Nach 17 Runden gewann Christian Stange vor Jan Bühn und Jasha Huber. Der Sieg in der IDM SuperNaked ging an Michael Galinski vor Frank Behrje und Kjel Karthin.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 16.01., 15:20, Motorvision TV
    Silk Way Rally
  • Sa. 16.01., 15:45, Motorvision TV
    Rali Vino da Madeira
  • Sa. 16.01., 16:15, Motorvision TV
    Rali Vino da Madeira
  • Sa. 16.01., 16:40, Motorvision TV
    Dakar Series China Rally 2017
  • Sa. 16.01., 17:30, SWR Fernsehen
    sportarena
  • Sa. 16.01., 17:30, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Meisterschaft
  • Sa. 16.01., 17:35, Motorvision TV
    Dakar Series Merzouga Rally 2017
  • Sa. 16.01., 17:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 16.01., 17:55, ATV
    Bauer sucht Frau
  • Sa. 16.01., 18:00, Das Erste
    Sportschau
» zum TV-Programm
7AT