IDM Supersport 300

Freudenbergs Nachwuchsprojekt in der IDM SSP 300

Von Esther Babel - 28.12.2019 10:35

Die Freudenberg KTM World Supersport Academy wird nach 2019 auch im kommenden Jahr bei der IDM Supersport 300 am Start sein. Lennox Lehmann, Lennard Göttlich und Jann Netzker wollen 2020 ihr Talent unter Beweis stellen.

Das Jahr 2019 war die erste Saison der Freudenberg World Supersport Academy und ein äußerst erfolgreiches dazu. Mit Max Enderlein und Lennox Lehmann konnten gleich zwei Meister-Titel in der IDM Supersport 600 und dem ADAC Junior Cup eingefahren werden. Lehmann ging zudem beim Saisonfinale in Hockenheim als Gaststarter in der IDM Supersport 300 an den Start und konnte mit zwei Top-10-Plätzen sein Potential zeigen.

Das überzeugte auch Teamchef Carsten Freudenberg. So wird der junge Dresdner auch 2020 in der Academy der Freudenbergs an den Start gehen. Die IDM Supersport 300 Klasse ist der nächste wichtige Schritt in seiner noch jungen Karriere. Dabei trifft der 13-Jährige auf einen guten Bekannten. Denn neben Lehmann steht auch Lennard Göttlich im Aufgebot der Freudenberg Academy. Beide werden 2020 eine KTM RC 390 R nach dem Reglement der IDM Supersport 300 pilotieren.

«Ich bin absolut zufrieden mit dem Start unserer Academy», versichert Teamchef Carsten Freudenberg. «Die zwei Meistertitel machen mich wirklich stolz. 2020 werden wir unser Nachwuchsprojekt in der IDM Supersport 300 Klasse fortführen. Mit Lennox und Lennard haben wir zwei junge Sachsen am Start. Die beiden Jungs kennen sich sehr gut aus den vergangenen Jahren. Das wird beiden gut tun und wir vom Team werden alles geben, um sie maximal zu unterstützen. Beide waren bereits bei uns in Bischofswerda und haben ihre KTM in Empfang genommen. Über den Jahreswechsel sind Lennox und Lennard zum ersten Test in Spanien unterwegs.»

Als dritter Mann wird wieder Jann Netzker bei der IDM am Start sein. Netzker ist 2019 seine erste komplette Rennsaison gefahren und wird auch weiterhin vom Freudenberg-Team unterstützt. Für 2020 werden die organisatorischen Aufgaben in der Academy neu strukturiert. Thomas Netzker, ein langjähriger Freund und Partner des Teams, wird Freudenberg dabei unterstützen. «Thomas wird bei allen IDM Veranstaltungen vor Ort sein und die Koordination übernehmen», erklärt er. «Somit können die alltäglichen Dinge schneller und auf direktem Weg geklärt werden. Durch die Überschneidung mit WM und IDM kann ich nicht bei allen IDM-Rennen persönlich vor Ort sein. Daher schon mal vielen Dank an Thomas Netzker für sein Engagement, sowie natürlich allen Sponsoren und Partnern vom Team Freudenberg. Es ist wirklich toll, wie die Leidenschaft und Motivation für unsere jungen Fahrer geteilt wird. Speziell im Nachwuchsbereich ist jede Unterstützung doppelt so wichtig.»

«Ich freue mich nach meinem Meistertitel im ADAC Junior Cup powered by KTM auf die neue Herausforderung in der IDM SSP 300», fügt Lennox Lehmann an. «Das Niveau in der SSP 300 wird 2020 bestimmt sehr hoch sein. Trotzdem ist mein Ziel, permanent in die Top 10 zu fahren und natürlich soll es auch das ein oder andere Mal aufs Podest gehen. Zur Vorbereitung auf die Saison 2020 geht es über den Jahreswechsel wieder nach Spanien, um die Supersport-KTM besser kennenzulernen. Auch das ein oder andere Training mit dem Pitbike steht auf dem Plan. Ganz besonders freut mich, dass ich auch 2020 gemeinsam mit meinem Mechaniker Alex Michel und der Freudenberg World Supersport Academy auf Punktejagd gehe. Gemeinsam werden wir die IDM Supersport 300 rocken. Vielleicht klappt es ja 2020 schon mit einer Wildcard für die Supersport 300 WM.»

«Ich bin super happy und dankbar, dass mir Carsten und Michael Freudenberg diese großartige Chance geben», versichert Lennard Göttlich. «Ich will natürlich bestmöglich performen mit dem neuen Bike. Die KTM kenn ich ja schon aus dem Junior Cup, wobei das Supersport-Modell natürlich technisch nochmals anders ist. Gemeinsam werde ich mit Lennox in den nächsten Wochen trainieren, so dass ich mich schnellstmöglich auf das neue Bike einstellen kann. Darüber hinaus werde ich an meiner Fitness arbeiten, da in der IDM die Rennen anstrengender werden und ich mich auch körperlich darauf vorbereiten will. Positiv ist, dass wir uns in der Academy schon gut kennen und ich damit eine gute Basis habe, um in der IDM Supersport 300 anzukommen. Wenn ich es dann noch regelmäßig in die Punkte schaffe, bin ich super zufrieden.»

Lennard Göttlich, Carsten Freudenberg und Lennox Lehmann © Freudenberg Lennard Göttlich, Carsten Freudenberg und Lennox Lehmann

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Formel-1-Tests: Gewinner, Verlierer, Überraschungen

Von Mathias Brunner
​Was sind die Zeiten von der ersten Testwoche auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya wert? Wer kann ruhig schlafen und wer macht sich jetzt schon Sorgen? Erste Tendenzen zeichnen sich ab.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mo. 24.02., 18:30, Sport1
SPORT1 News Live
Mo. 24.02., 19:00, Puls 4
Café Puls - Das Magazin
Mo. 24.02., 19:00, Motorvision TV
Super Cars
Mo. 24.02., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mo. 24.02., 19:30, Motorvision TV
UIM F1 H2O World Powerboat Championship
Mo. 24.02., 19:55, Sport1
SPORT1 News Live
Mo. 24.02., 20:55, Motorvision TV
Dream Cars
Mo. 24.02., 22:15, Sport1
SPORT1 News Live
Mo. 24.02., 22:15, ServusTV
World Rally Championship
Mo. 24.02., 23:15, Hamburg 1
car port
» zum TV-Programm
59